Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Freiheitsverständnis Zwinglis

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
Freiheit ist einer der Zentralbegriffe der Reformation. Mit Luthers Schrift "Von der Freiheit eines Christenmenschen" aus dem Jahr... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Freiheit ist einer der Zentralbegriffe der Reformation. Mit Luthers Schrift "Von der Freiheit eines Christenmenschen" aus dem Jahre 1520 begann die schnelle Entwicklung der reformatorischen Bewegung. Zwei Jahre später schrieb Huldrych Zwingli seine Abhandlung Von erkiesen und fryheit der spysen . Auch hier nimmt der Freiheitsgedanke eine zentrale Stellung ein. Die Schrift entstand auf Grund des Züricher Wurstessen in der Fastenzeit 1522. Zwingli setzt sich in ihr angesichts des Verstoßes gegen die Fastengebote mit der christlichen Freiheit auseinander. Der Autor analysiert die Schrift und gibt aufschlussreiche Einblicke in die Theologie und die Ethik des Schweizer Reformators Zwingli. Anhand eines Vergleiches mit Luthers Freiheitsschrift werden die unterschiedlichen Akzente des evangelischen Freiheitsver- ständnisses dargelegt.

Autorentext

geb. 1967, Ausbildung zum Buchhändler, Studium der Evangelischen Theologie in Göttingen und Hamburg. Ordination 1998, 1998 bis 2007 Gemeindepfarrer, seit 2007 Schulpfarrer an einem Berufsschulzentrum und Beruflichem Gymnasium. Reformations- und regionalgeschichtliche Publikationen sowie Veröffentlichungen von Predigten.

Produktinformationen

Titel: Das Freiheitsverständnis Zwinglis
Untertitel: Ein Beitrag zur Theologie und Ethik Zwinglis anhand seiner Schrift "Von erkiesen und fryheit der spysen"
Autor:
EAN: 9783841602480
ISBN: 978-3-8416-0248-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fromm Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 106g
Größe: H220mm x B150mm x T4mm
Jahr: 2013
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen