Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Information, Mitteilung, Verstehen

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, V... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, Veranstaltung: Sozialtheorie II, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon in der Luhmann - Habermas Debatte schien für den unkundigen Betrachter durch, welch fundamentaler Unterschied in den jeweiligen Kommunikationsmodellen liegt. Profiliert Habermas auf der einen Seite Kommunikation als die Suche nach Konsens, als gelungene Kommunikation, welche erst dann als solche gilt, wenn der kommunikative Akt besondere Grundregeln befolgt, so steht auf der anderen Seite Luhmanns Auffassung, die besagt, dass Kommunikation immer dann stattfindet, wenn sie stattfindet, gleichgültig, ob sie in den Konsens oder Dissens führt, oder anders ausgedrückt: Kommunikation ist nicht abhängig von ihrem sozialen Gelingen. Auch in seinen Rückgriffen auf George Spencer Brown und die phänomenologischen Grundlagen Husserls, und der daraus resultierenden Ablehnung eines klassischen, nach Input-Output Regeln funktionierenden Sender-Empfänger Modells, schlägt Luhmann eine Schneise durch die Historie klassischer Kommunikationsmodelle. In seiner Annahme, auch bei Kommunikation handelt es sich um ein autopoietisches System, welches sich durch eigene Operationen dauerhaft reproduziert und dem daraus resultierenden Folgegedanken, dass soziale Systeme sich über Kommunikation erschaffen und ausdifferenzieren, legt er das Fundament seiner Gesellschaftstheorie, deren Wirkungsgeschichte bis heute anhält. So ist die Gesellschaft nach Luhmann nur über Kommunikation, durch Kommunikation und nur auf der Grundlage von Kommunikation zu verstehen, so dass die Operationsweise der Selbstbeschreibung einer Gesellschaft einhergeht mit ihrem Selbsterhalt, beides auf der Grundlage von Kommunikation. Dass sich die Theorie damit als ihre eigene Schießbude etabliert, ist eine ihrer faszinierendsten Eigenschaften und b

Produktinformationen

Titel: Information, Mitteilung, Verstehen
Untertitel: Das Kommunikationsmodell Niklas Luhmanns
Autor:
EAN: 9783640246458
ISBN: 978-3-640-24645-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage.