Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Eine lange Reise

  • Fester Einband
  • 406 Seiten
Die Chronik einer profitablen Völkerverständigung. Im 20. Jahr ihres Bestehens entsandte die Badische Anilin- & Sodafabrik (BASF) ... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Die Chronik einer profitablen Völkerverständigung. Im 20. Jahr ihres Bestehens entsandte die Badische Anilin- & Sodafabrik (BASF) 1885 einen Direktor namens Theodor Sproesser in ein fernes, exotisches Land: China. Dort sollte der Manager BASF-Produkten wie den gerade erfundenen Teer-Farbstoffen riesige neue Abnehmerschichten erschließen. Die Expedition wurde ein Erfolg - der sich in den folgenden 130 Jahren in einem Maße vervielfachte, von dem niemand zu träumen gewagt hätte: Im Jahr 2014 erzielte die BASF als weltweit führendes Chemieunternehmen allein in der Region Greater China einen Umsatz von rund 5,5 Milliarden Euro. Im chinesischen Nanjing hat sie einen ihrer größten und modernsten Verbundstandorte aufgebaut. Innovative Chemieprodukte werden heute nicht mehr nur nach China verschifft, sondern dort gleich für den Weltmarkt entwickelt. Doch bis es so weit war, musste ein abenteuerlicher Pfad beschritten werden, nicht selten über Klippen der interkulturellen Verständigung hinweg. Das Buch nimmt den Leser mit auf diese lange Reise durch zwei ganz unterschiedliche Welten.

Autorentext

Michael Grabicki studierte Deutsche Literaturwissenschaft und Politikwissenschaft in Hamburg und Göttingen. Er absolvierte ein Zeitungsvolontariat und arbeitete danach zunächst als Journalist beim Göttinger Tageblatt. Nach verschiedenen Stationen in der Öffentlichkeitsarbeit der BASF war er dort bis Ende 2012 für Corporate Media Relations verantwortlich. Während dieser Zeit besuchte Michael Grabicki immer wieder Asien und begleitete die Aktivitäten der BASF in China mit Pressearbeit. Der Autor lebt in Ludwigshafen am Rhein.



Klappentext

Die Chronik einer profitablen Völkerverständigung Im 20. Jahr ihres Bestehens entsandte die Badische Anilin- & Sodafabrik (BASF) 1885 einen Direktor namens Theodor Sproesser in ein fernes, exotisches Land: China. Dort sollte der Manager BASF-Produkten wie den gerade erfundenen Teer-Farbstoffen riesige neue Abnehmerschichten erschließen. Die Expedition wurde ein Erfolg - der sich in den folgenden 130 Jahren in einem Maße vervielfachte, von dem niemand zu träumen gewagt hätte: Im Jahr 2014 erzielte die BASF als weltweit führendes Chemieunternehmen allein in der Region Greater China einen Umsatz von rund 5,5 Milliarden Euro. Im chinesischen Nanjing hat sie einen ihrer größten und modernsten Verbundstandorte aufgebaut. Innovative Chemieprodukte werden heute nicht mehr nur nach China verschifft, sondern dort gleich für den Weltmarkt entwickelt. Doch bis es so weit war, musste ein abenteuerlicher Pfad beschritten werden, nicht selten über Klippen der interkulturellen Verständigung hinweg. Das Buch nimmt den Leser mit auf diese lange Reise durch zwei ganz unterschiedliche Welten.

Produktinformationen

Titel: Eine lange Reise
Untertitel: Die Geschichte der BASF in China von 1885 bis heute
Autor:
EAN: 9783455503623
ISBN: 978-3-455-50362-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hoffmann & Campe
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 406
Gewicht: 1154g
Größe: H238mm x B178mm x T38mm
Jahr: 2015
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen