Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kritik und Vorstellungen zur Bildung von Friedrich Nietzsche

  • Geheftet
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Friedrich-Schiller-Universität Je... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: PS: "Die Macht der Bildung - Das pädagogische Denken Friedrich Nietzsches", Sprache: Deutsch, Abstract: Nietzsche? Der hat doch Zarathustra geschrieben?! Dies ist sicher die häufigste Antwort, wenn man jemanden danach fragt, ob er Friedrich Nietzsche kennt. Oft kennt man ihn auch gar nicht, einen der wohl meist umstrittensten Philosophen deutscher Kulturgeschichte. Zarathustra ist sicher sein bekanntestes Werk, bei weitem aber nicht das Einzige. Im Mittelpunkt folgender Betrachtungen sollen seine Vorträge "Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten" stehen. Diese begann er 1872 mit 28 Jahren als Professor für klassische Philologie an der Universität Basel zu halten. Auf Grundlage dieser Vorträge beschäftigt sich diese Arbeit mit der Kritik von Friedrich Nietzsche an den deutschen Bildungsanstalten und soll seine Vorstellungen von Bildung beleuchten. Am Ende soll einerseits klar sein, wie Nietzsche den zu seiner Zeit aktuellen Bildungsstand sieht, und andererseits soll untersucht werden, welche Position Nietzsche selbst zu dieser Thematik vertritt. Da Nietzsche sehr viele Schriften verfasst hat und die Deutungen dieser einen weitaus größeren Umfang als eine Hausarbeit hat, erhebt diese Arbeit ebensowenig einen Anspruch darauf, Nietzsches Gedanken als richtig gedeutet zu haben, wie auch darauf nicht, Nietzsches Philosophie "verstanden" zu haben. Es besteht hier lediglich ein ernstgemeinter Versuch darin, seine Vorträge über die Bildungsanstalten auf die formulierte Fragestellung hin zu untersuchen. Dazu wird in den Kapiteln zwei bis vier versucht Nietzsches Ansichten darzulegen. Im Kapitel fünf soll eine konkretere Deutung dessen erfolgen. Nietzsche legt in seinen Arbeiten sehr großen Wert auf Sprache un

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: PS: "Die Macht der Bildung - Das pädagogische Denken Friedrich Nietzsches", Sprache: Deutsch, Abstract: Nietzsche? Der hat doch Zarathustra geschrieben?! Dies ist sicher die häufigste Antwort, wenn man jemanden danach fragt, ob er Friedrich Nietzsche kennt. Oft kennt man ihn auch gar nicht, einen der wohl meist umstrittensten Philosophen deutscher Kulturgeschichte. Zarathustra ist sicher sein bekanntestes Werk, bei weitem aber nicht das Einzige. Im Mittelpunkt folgender Betrachtungen sollen seine Vorträge "Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten" stehen. Diese begann er 1872 mit 28 Jahren als Professor für klassische Philologie an der Universität Basel zu halten. Auf Grundlage dieser Vorträge beschäftigt sich diese Arbeit mit der Kritik von Friedrich Nietzsche an den deutschen Bildungsanstalten und soll seine Vorstellungen von Bildung beleuchten. Am Ende soll einerseits klar sein, wie Nietzsche den zu seiner Zeit aktuellen Bildungsstand sieht, und andererseits soll untersucht werden, welche Position Nietzsche selbst zu dieser Thematik vertritt. Da Nietzsche sehr viele Schriften verfasst hat und die Deutungen dieser einen weitaus größeren Umfang als eine Hausarbeit hat, erhebt diese Arbeit ebensowenig einen Anspruch darauf, Nietzsches Gedanken als richtig gedeutet zu haben, wie auch darauf nicht, Nietzsches Philosophie "verstanden" zu haben. Es besteht hier lediglich ein ernstgemeinter Versuch darin, seine Vorträge über die Bildungsanstalten auf die formulierte Fragestellung hin zu untersuchen. Dazu wird in den Kapiteln zwei bis vier versucht Nietzsches Ansichten darzulegen. Im Kapitel fünf soll eine konkretere Deutung dessen erfolgen. Nietzsche legt in seinen Arbeiten sehr großen Wert auf Sprache und alles, was mit ihr zusammenhängt. Aus diesem Grund soll das nächste Kapitel eine gewisse Grundlage und "Einstimmung" auf das sein, was folgen wird.

Produktinformationen

Titel: Kritik und Vorstellungen zur Bildung von Friedrich Nietzsche
Autor:
EAN: 9783656967897
ISBN: 978-3-656-96789-7
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen