Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der kommunale Finanzausgleich in Hessen

  • Kartonierter Einband
  • 232 Seiten
In Deutschland sind die Bundesländer nach Art. 106 Abs. 7 GG verpflichtet, ihre Gemeinden und Gemeindeverbände im Rahme... Weiterlesen
20%
81.00 CHF 64.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

In Deutschland sind die Bundesländer nach Art. 106 Abs. 7 GG verpflichtet, ihre Gemeinden und Gemeindeverbände im Rahmen eines kommunalen Finanzausgleichs an den eigenen Steuereinnahmen zu beteiligen. Da im Grundgesetz und den jeweiligen Landesverfassungen ausschließlich allgemeine Ausführungen zu diesem Themenkomplex zu finden sind, kommt es häufig zum Verteilungsstreit zwischen Land und Kommunen einerseits und Kommunen andererseits. Der Verfasser beschreibt und analysiert die Bestimmungen des hessischen kommunalen Finanzausgleichs bezüglich ihrer ökonomischen Zielführung und vergleicht diese mit Regelungen anderer Bundesländer. Anschließend legt er eigene Reformvorschläge dar, mit deren Hilfe die angesprochenen Probleme gelöst werden können.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Besonderheiten der kommunalen Selbstverwaltung in Deutschland - Kommunale Ausgaben und Einnahmen - Aufgaben und Anforderungskriterien eines kommunalen Finanzausgleichs - Verteilung der Einnahmen zwischen Land und Kommunen - Verteilung der Schlüsselzuweisungen zwischen den Kommunen und innerhalb der kommunalen Gruppen.

Produktinformationen

Titel: Der kommunale Finanzausgleich in Hessen
Untertitel: Historische Darstellung und ökonomische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Schlüsselzuweisungen
Autor:
EAN: 9783631376867
ISBN: 978-3-631-37686-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 232
Gewicht: 331g
Größe: H211mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2001