Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Montage als Mittel politischer Realitätsrekonstruktion. Biberkopfs Weg vom egozentrischen Opportunisten zum sozialen Wesen

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universit... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Veranstaltung: Einführung in die Analyse und Interpretation literarischer Texte:, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ob als "Krisenroman der Weimarer Republik", als "eindringlichste Warnung gegen den Faschismus", oder als Erklärung der "Feindschaft gegen den organisierten Klassenkampf des Proletariats": Alfred Döblins Romanwerk Berlin Alexanderplatz wurde sowohl von zeitgenössischen Rezipienten als auch von literaturtheoretischen Forschungsarbeiten schon immer als politischer Text gewürdigt. Neben den Leitmotiven 'Gewalt', 'Sexualität', 'Verbrechen' und 'Großstadt' wird dem Politischen im Roman ein großer Stellenwert zugewiesen. Dies liegt zum einen darin begründet, dass der Autor ein möglichst authentisches Bild Berlins der 1920er Jahre zeichnen will - eine Zeit, in der die Großstadtwirklichkeit durch die Konfrontation unterschiedlicher politischer Mentalitäten entscheidend mitgeprägt wurde. Zum anderen gewinnt auch die Zeichnung des Protagonisten Franz Biberkopf eine politische Dimension, sobald man seinen dargestellten Lebensweg als permanenten Kampf zwischen Individuum und Kollektiv versteht. Diese beiden inhaltlichen Schwerpunkte - die real-historisch bedingte Darstellung politischer Konfrontationslinien zum einen, deren Manifestation in der Figur Biberkopfs zum anderen - möchte ich in dieser Hausarbeit nachvollziehen. Beide Motive erfahren in der im Roman prominenten Technik der Montage ihre eindrucksvollste Realisierung. Auf Grundlage der Intertextualitäts-Theorie Sabina Beckers, deren konzeptuelles Augenmerk sich auf die Einbettung prä- und intertextueller Bruchstücke in den vorliegenden Text richtet, möchte ich einmontierte Passagen politischer Natur im Text aufspüren, ihre narrativen Grundmuster berücksichtigen und ihren Stellenwert für

Produktinformationen

Titel: Die Montage als Mittel politischer Realitätsrekonstruktion. Biberkopfs Weg vom egozentrischen Opportunisten zum sozialen Wesen
Autor:
EAN: 9783656448679
ISBN: 978-3-656-44867-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2013
Auflage: 2. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen