Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kritische Analyse der Hinzurechnungsbesteuerung im Lichte der Unternehmenssteuerreform

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,4, Universität Hamburg (Wirtsch... Weiterlesen
20%
61.50 CHF 49.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,4, Universität Hamburg (Wirtschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Unternehmenssteuerreform hat in Teilbereichen grundlegende Veränderungen der Steuergesetze hervorgebracht. Eine der bedeutendsten Reform ist die unilaterale Steuerfreistellung der Dividendeneinkünfte von in- und ausländischen Kapitalgesellschaften. Im Zuge dieser Änderung wurde die Anpassung der Hinzurechnungsbesteuerung die von einer Steuerpflichtigkeit von Schachteldividenden ausging notwendig. Die Änderungen, die der Gesetzgeber im Rahmen der Hinzurechnungsbesteuerung vorgenommen hat, gehen allerdings über eine bloße Anpassung des Außensteuergesetzes hinaus. Vielmehr dienen die Änderungen u.a. auch dazu, die Steuermindereinnahmen aus der Unternehmenssteuerreform zum Teil gegen zu finanzieren. Die vom Gesetzgeber vorgenommenen Änderungen des Außensteuergesetzes reformieren die Hinzurechnungsbesteuerung grundlegend. Fingierte die Hinzurechnungsbesteuerung für die Zwecke der deutschen Besteuerung zuvor eine Ausschüttung der auf Ebene einer ausländischen Kapitalgesellschaft thesaurierten Gewinne, so wird nun eine Pauschalsteuer auf niedrigbesteuerte ausländische Erträge erhoben. Die Arbeit stellt die für die Hinzurechnungsbesteuerung bedeutsamsten Änderungen der deutschen Steuergesetze insbesondere des AStG dar und erörtert die Probleme, die sich aus den Änderungen ergeben. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Diskussion der Auslegung der Gesetze gelegt, da die Änderungen zum Teil missverständlich, mehrdeutig, im Gesamten also interpretationsbedürftig sind. Die Bandbreite der Auslegungsmöglichkeiten ist dabei genauso enorm, wie die steuerlichen Konsequenzen hieraus. Die Arbeit stellt bei der Untersuchung die steuerplanerischen Aspekten in der Vordergrund der Betrachtung. Teil der Arbeit ist der Vergleich der durch das Steuersenkungsgesetz geänderten Vorteilhaftigkeit von Investitionen im niedrig- und hochbesteuernden Ausland mittels verschiedener Rechtsstrukturalternativen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei u.a. der Zwischenschaltung ausländischer Holdinggesellschaften gewidmet. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.AbbildungsverzeichnisIV II.AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Grundlagen der Hinzurechnungsbesteuerung5 2.1Überblick5 2.2Allgemeine Hinzurechnungsbesteuerung5 2.2.1Tatbestandsmerkmale5 2.2.2Anwendung der DBA-Bestimmungen8 2.2.3Durchführung der Hinzurechnungsbesteuerung9 2.3Verschärfte Hinzurechnungsbesteuerung13 3.Darstellung und Diskussion der Neuregelungen im Anwendungsbereich der Hinzurechnungsbesteuerung18 3.1Überblick18 3.2Wesentliche Änderungen außerhalb des AStG18 3.2.1Absenkung der Körperschaft- und Einkommensteuer18 3.2.2Beteiligungserträge auf Ebene einer Kapitalgesellschaft19 3.2.2.1Besteuerung von ausländischen Dividendeneinkünften19 3.2.2.2Betriebsausgabenfiktion im Zusammenhang mit steuerfreien Auslandsdividenden21 3.2.2.3Veräußerungsgewinne23 3.2.3Beteiligungserträge auf Ebene einer einkommensteuerpflichtigen Person25 3.2.3.1Halbeinkünfteverfahren25 3.2.3.2Veräußerungsgewinne27 3.2.4Zeitlicher Ablauf27 3.3Änderungen innerhalb der Vorschriften zur Hinzurechnungsbesteuerung29 3.3.1Absenkung der Niedrigbesteuerungsgrenze29 3.3.2Ermittlung des Hinzurechnungsbetrags31 3.3.2.1Systemwechsel31 3.3.2.2Anwendung der unilateralen Dividendenfreistellung auf den Hinzurech-nungsbetrag35 3.3.2.3Anwendung der Betriebsausgabenfiktion auf den Hinzurechnungsbetrag38 3.3.3Anrechnung ausländischer Steuern auf den Hinzurechnungsbetrag339 3.3.4Ausschüttungen von Enkel- an Zwischengesellschaften39 3.3.5Nachgeschaltet...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Unternehmenssteuerreform hat in Teilbereichen grundlegende Veränderungen der Steuergesetze hervorgebracht. Eine der bedeutendsten Reform ist die unilaterale Steuerfreistellung der Dividendeneinkünfte von in- und ausländischen Kapitalgesellschaften. Im Zuge dieser Änderung wurde die Anpassung der Hinzurechnungsbesteuerung die von einer Steuerpflichtigkeit von Schachteldividenden ausging notwendig. Die Änderungen, die der Gesetzgeber im Rahmen der Hinzurechnungsbesteuerung vorgenommen hat, gehen allerdings über eine bloße Anpassung des Außensteuergesetzes hinaus. Vielmehr dienen die Änderungen u.a. auch dazu, die Steuermindereinnahmen aus der Unternehmenssteuerreform zum Teil gegen zu finanzieren. Die vom Gesetzgeber vorgenommenen Änderungen des Außensteuergesetzes reformieren die Hinzurechnungsbesteuerung grundlegend. Fingierte die Hinzurechnungsbesteuerung für die Zwecke der deutschen Besteuerung zuvor eine Ausschüttung der auf Ebene einer ausländischen Kapitalgesellschaft thesaurierten Gewinne, so wird nun eine Pauschalsteuer auf niedrigbesteuerte ausländische Erträge erhoben. Die Arbeit stellt die für die Hinzurechnungsbesteuerung bedeutsamsten Änderungen der deutschen Steuergesetze insbesondere des AStG dar und erörtert die Probleme, die sich aus den Änderungen ergeben. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Diskussion der Auslegung der Gesetze gelegt, da die Änderungen zum Teil missverständlich, mehrdeutig, im Gesamten also interpretationsbedürftig sind. Die Bandbreite der Auslegungsmöglichkeiten ist dabei genauso enorm, wie die steuerlichen Konsequenzen hieraus. Die Arbeit stellt bei der Untersuchung die steuerplanerischen Aspekten in der Vordergrund der Betrachtung. Teil der Arbeit ist der Vergleich der durch das Steuersenkungsgesetz geänderten Vorteilhaftigkeit von Investitionen im niedrig- und hochbesteuernden Ausland mittels verschiedener Rechtsstrukturalternativen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei u.a. der Zwischenschaltung ausländischer Holdinggesellschaften gewidmet. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.AbbildungsverzeichnisIV II.AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Grundlagen der Hinzurechnungsbesteuerung5 2.1Überblick5 2.2Allgemeine Hinzurechnungsbesteuerung5 2.2.1Tatbestandsmerkmale5 2.2.2Anwendung der DBA-Bestimmungen8 2.2.3Durchführung der Hinzurechnungsbesteuerung9 2.3Verschärfte Hinzurechnungsbesteuerung13 3.Darstellung und Diskussion der Neuregelungen im [...]

Produktinformationen

Titel: Kritische Analyse der Hinzurechnungsbesteuerung im Lichte der Unternehmenssteuerreform
Autor:
EAN: 9783838632032
ISBN: 978-3-8386-3203-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 173g
Größe: H210mm x B148mm x T8mm
Jahr: 2001

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen