Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Menschen machen Innovationen

  • Kartonierter Einband
  • 262 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Thema "Innovation" wird in diesem Buch insbesondere Betriebs- und Personalräten zugänglich gemacht. Ziel ist es, möglichst vie... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Derzeit vergriffen. Nachdruck unbestimmt.

Beschreibung

Das Thema "Innovation" wird in diesem Buch insbesondere Betriebs- und Personalräten zugänglich gemacht. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu informieren, die ein Interesse daran haben, das betriebliche Innovationsverhalten arbeitnehmerorientiert zu beeinflussen.

Wie lässt sich betriebliches Innovationsverhalten beeinflussen, um Arbeitsplätze zu schaffen? Was ermuntert Beschäftigte, aktiv auf das Innovationsverhalten ihres Betriebes Einfluss zu nehmen? Welche Möglichkeiten gibt die betriebliche Mitbestimmung zur Einflussnahme? Welchen Entwicklungen muss sich eine arbeitnehmerorientierte Einflussnahme auf das betriebliche Innovationsgeschehen annehmen? Wie sehen Erfolgsbeispiele aus und wie lassen sich Erfolgsfaktoren definieren? Welche betriebliche Kultur nützt, welche schadet beteiligungsorientierter Innovationsgestaltung? Dies sind einige Fragen, denen im April 2005 der ver.di-Bereich Innovations- und Technologiepolitik zusammen mit der Arbeitnehmerkammer Bremen auf dem Kongress "Menschen machen Innovationen" nachgegangen ist. Dazu wurden Beispiele aus der Praxis vorgestellt wie "Runde Tische für Innovation", Ideenmanagement und Businessfinderprozesse. Die AutorInnen untersuchen, welche Erfahrungen es mit dem Paragrafen 92a BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz) gibt, der ausdrücklich das Vorschlagsrecht für Betriebsräte bei Innovationen sichert. Sie diskutieren Personalentwicklungsprozesse in den Unternehmen und fragen, wie sie betriebliches Innovationsverhalten unterstützen und stimulieren können. Sie haben sich neue Erfahrungswelten und technische Entwicklungstrends angeschaut. Und sie analysieren, was Bildung und Weiterbildung zum Innovationserfolg beitragen können.

Autorentext

Hans-Jürgen Arlt, Dr., Publizist und Kommunikationsberater in Berlin Karl-Heinz Brandl, Geschäftsführer von ver.di-innotec, Frankfurt/M. Cornelia Brandt, Innovations- und Technologiepolitik, ver.di Bundesverwaltung, Berlin Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft - ver.di, Berlin Angelika C. Bullinger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU München Sigrid Dahm, Projektmanagement Innovationsfonds, ver.di Bundesverwaltung, Berlin Hans-L. Endl, Dr., Geschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen Berthold Goergens, Leiter der Technologieberatungsstelle beim DGB Hessen, Offenbach Friedhelm Hengsbach, Prof. Dr. SJ, Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen in Frankfurt/M. Petra Höfers, Leiterin des Betriebsräte- und Personalrätezentrums der Arbeitnehmerkammer Bremen Rolf Ilg, Dr.-Ing., Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, und Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart Klaus Kinkel, Dr., Bundesminister a.D., Vorsitzender der Deutschen Telekom-Stiftung, Bonn Joachim H. Klett, Bereichsleiter Genderpolitik, ver.di Bundesverwaltung, Berlin Ulrich Klotz, Dipl.-Ing., Vorstand der IG Metall (Forschungspolitik, Informationsgesellschaft, Zukunft der Arbeit) Margrit Kölbach, Dipl. Psych., Projektleiterin Kompetenzentwicklung in Klein- und Mittelbetrieben/Beraterin bei der TBS Hessen Peter Kruse, Prof. Dr., Honorarprofessor für Allgemeine und Organisationspsychologie, Universität Bremen Christiane Prange, Dr., Universitätsdozentin und Unternehmensberaterin in Wien und Berlin Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Telekom AG Regine Rundnagel, Dipl. Soz., Dipl. Ing. (FH), Beraterin bei der Technologieberatungsstelle beim DGB Hessen e.V. Frank Schomburg, Diplom-Informatiker, nextpractice GmbH, Bremen Lothar Schröder, Leiter des Bereichs Innovations- und Technologiepolitik/Grundsatzfragen der TK-/IT-Branche beim ver.di-Bundesvorstand, Berlin Hans-Joachim Schulz, Dr., Innovations- und Technologiepolitik, ver.di Bundesverwaltung, Berlin Michael Schwemmle, Geschäftsführer Input Consulting GmbH, Stuttgart. Dieter Spath, Prof. Dr.-Ing., Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation und Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart Barbara Stiegler, Dr., Abteilung Arbeits- und Sozialpolitik, Expertin für Genderfragen bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn Franz Treml, stellvertretender Vorsitzender von ver.di, Berlin Harald Voigt, Dr., BearingPoint GmbH, Berlin Peter Wedde, Dr. jur., Professor für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft an der Fachhochschule Frankfurt/M. Claus Zanker, Geschäftsführer Input Consulting GmbH, Stuttgart



Klappentext

"Allem Innovationsgerede zum Trotz setzen noch immer viel zu viele Unternehmen auf die Verbilligung und Verdrängung menschlicher Arbeit, auf Personalausdünnung und Auslagerung, auf Druck und Anpassung, auf Kostensenkungs- statt auf Innovationswettbewerb" (Frank Bsirske, ver.di). Wie lässt sich betriebliches Innovationsverhalten beeinflussen, um Arbeitsplätze zu schaffen? Was ermuntert Beschäftigte, aktiv auf das Innovationsverhalten ihres Betriebes Einfluss zu nehmen? Welche Möglichkeiten gibt die betriebliche Mitbestimmung zur Einflussnahme? Welchen Entwicklungen muss sich eine arbeitnehmerorientierte Einflussnahme auf das betriebliche Innovationsgeschehen annehmen? Wie sehen Erfolgsbeispiele aus und wie lassen sich Erfolgsfaktoren definieren? Welche betriebliche Kultur nützt, welche schadet beteiligungsorientierter Innovationsgestaltung? Dies sind einige Fragen, denen im April 2005 der ver.di-Bereich Innovations- und Technologiepolitik zusammen mit der Arbeitnehmerkammer Bremen auf dem Kongress "Menschen machen Innovationen" nachgegangen ist. Dazu wurden Beispiele aus der Praxis vorgestellt wie "Runde Tische für Innovation", Ideenmanagement und Businessfinderprozesse. Die AutorInnen untersuchen, welche Erfahrungen es mit dem § 92a BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz) gibt, der ausdrücklich das Vorschlagsrecht für Betriebsräte bei Innovationen sichert. Sie diskutieren Personalentwicklungsprozesse in den Unternehmen und fragen, wie sie betriebliches Innovationsverhalten unterstützen und stimulieren können. Sie haben sich neue Erfahrungswelten und technische Entwicklungstrends angeschaut. Und sie analysieren, was Bildung und Weiterbildung zum Innovationserfolg beitragen können.



Inhalt

Franz Treml Mit Innovationen Arbeitsplätze sichern und schaffen (Leseprobe) Menschen machen Innovationen Frank Bsirske "Menschen machen Innovationen" (Leseprobe) Regine Rundnagel Nur wer sich wohl fühlt, ist innovativ Innovation als zentrale Unternehmensaufgabe Barbara Stiegler Genderpolitik ist innovativ! Von der Frauenförderung zu Gender Mainstreaming Hans-L. Endl Innovationskompetenz sichern und pflegen durch (Wissens-)Bilanzierung Innovation und Innovationsprozess (Leseprobe) Michael Schwemmle / Claus Zanker Innovation durch gute Wissensarbeit Innovation als politisches Projekt Friedhelm Hengsbach Soziale Gerechtigkeit - eine normative Innovation Klaus Kinkel Die internationale Dimension von Innovationen Die Bemühungen der Telekom Stiftung Ulrich Klotz Die Innovation der Innovationspolitik Ein gewerkschaftliches Plädoyer für die Förderung der Innovatoren Dieter Spath / Rolf Ilg Ideen erfolgreich machen Innovationen für Deutschland Wege zur Innovation Peter Kruse / Frank Schomburg Mut zum Risiko Management von Instabilität, Komplexität und Dynamik Hans-Jürgen Arlt / Christiane Prange Innovation und Kommunikation Lothar Schröder Innovation - ein Standbein der Beschäftigungssicherung Drei Beispiele arbeitnehmerorientierter Innovationsoffensiven Angelika C. Bullinger / Hans-Joachim Schulz Innovationsbarometer der Interessenvertreter Innovationen von Menschen für Menschen Karl-Heinz Brandl Innovation durch Wissensmanagement Cornelia Brandt Innovation durch soziales Benchmarking Ein neues Instrument zur Gestaltung der Arbeit Harald Voigt Innovationspotenzial und Wissensbewertung Innovation für Unternehmen und Region Kai-Uwe Ricke Technologie, Veränderung, Verantwortung Peter Wedde Innovation und Mitbestimmung Margrit Kölbach Wie wird eine Idee zur Innovation? Viele Ideen - Was nun? Anhang Berichte aus den Strategieworkshops ver.di - Positionen zur Innovationspolitik Beschluss des ver.di-Bundesvorstandes vom 13.12.2004

Produktinformationen

Titel: Menschen machen Innovationen
Editor:
EAN: 9783899651492
ISBN: 978-3-89965-149-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vsa Verlag
Genre: Internet
Anzahl Seiten: 262
Gewicht: 407g
Größe: H210mm x B139mm x T25mm
Jahr: 2005

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel