Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vorgestellte Institutionen / Performing Institutions

  • Kartonierter Einband
  • 307 Seiten
Wir brauchen: bessere Institutionen. Ein Künstlerbuch über Voraussetzungen, Ziele und notwendige Aktualisierungen von Institutione... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Wir brauchen: bessere Institutionen. Ein Künstlerbuch über Voraussetzungen, Ziele und notwendige Aktualisierungen von Institutionen. Vorgestellte Institutionen ist aus der Arbeitsgruppe Kunst als Forschung der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina hervorgegangen. Mit freundlicher Unterstützung des Exzellenzclusters Kulturelle Grundlagen von Integration der Universität Konstanz. Was macht eine Institution aus? KünstlerInnen, KuratorInnen und WissenschaftlerInnen diskutieren, welche Aufgaben Institutionen erfüllen und welcher Kritik sie zu unterziehen sind und wie sie anders gedacht werden können. Sie beziehen sich auf Beispiele aus der Architektur, der Bildenden Kunst, der Rechtswissenschaft und auf eine Tradition der Institutionskritik in den Darstellenden Künsten. Das Buch versammelt Auszuüge dieser Gespräche und kombiniert sie mit Szenen und Archivmaterialien des Künstler-Duos Herbordt/Mohren. Mit Beiträgen von Annemarie Matzke, Bernhard Herbordt, Emanuel V. Towfigh, Florian Malzacher, Hans-Werner Kroesinger, Iris Dressler, Jan-Philipp Possmann, Jean-Baptiste Joly, Jens Badura, Katja Diefenbach, Knut Ebeling, Marcell Mars, Martin Nachbar, Martina Grohmann, Matthias Warstat, Maximilian Haas, Melanie Mohren, Michl Schmidt, Natascha Siouzouli, Pirkko Husemann, Sandra Umathum, Stefan Apostolou-Hölscher, Steve Valk, Suresh Kumar, Ursula Achternkamp und Vesna Vucovic. . English: Performing Institutions conceptualised, edited and combined with textual commentaries and archive materials by Herbordt/Mohren How can institutions be defined? In a fictive conversation, artists, curators, and scholars discuss which duties institutions fulfil, and which criticism they should be subject to. And: how they could be conceived differently. They refer to examples of architecture, the visual arts, and law, they ask for a tradition of institutional critique in the performing arts, and for a philosophy of potentialities. Performing Institutions is a working journal on conditions, objectives, and necessary updates of institutions, compiled from excerpts of the conversation series Performing Institutions and combined with scene descriptions and archive materials of the artists and editors Herbordt/Mohren. With contributions from Annemarie Matzke, Bernhard Herbordt, Emanuel V. Towfigh, Florian Malzacher, Hans-Werner Kroesinger, Iris Dressler, Jan-Philipp Possmann, Jean-Baptiste Joly, Jens Badura, Katja Diefenbach, Knut Ebeling, Marcell Mars, Martin Nachbar, Martina Grohmann, Matthias Warstat, Maximilian Haas, Melanie Mohren, Michl Schmidt, Natascha Siouzouli, Pirkko Husemann, Sandra Umathum, Stefan Apostolou-Hölscher, Steve Valk, Suresh Kumar, Ursula Achternkamp, Vesna Vucovic, with textual commentary between the sections by Herbordt/Mohren and a foreword by Esther Boldt Performing Institutions arose from the research group Art as Research of the Young Academy at the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities and the German National Academy of Sciences Leopoldina. With kind support from the Center of Excellence Cultural Foundations of Integration at the University of Konstanz. Herbordt/Mohren have travelled far from the classic proscenium theatre, yet they are ultimately trying to do the same things as ancient drama: shine a light on societal relations, meditate on human behaviour. Simone Kaempf about Herbordt/Mohren on goethe.de

Autorentext
Melanie Mohren, geboren 1979, Absolventin der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen. Seit 2000 realisiert sie gemeinsam mit Bernhard Herbordt interdisziplinäre Arbeiten im Grenzbereich der Darstellenden Künste. Herbordt/ Mohren arbeiten an einem erweiterten Theaterbegriff und seit 2012 in unterschiedlichen Medien zu Institutionen und ihrer Kritik.

Produktinformationen

Titel: Vorgestellte Institutionen / Performing Institutions
Untertitel: Konzipiert, herausgegeben, mit Szenenbeschreibungen und Archivmaterialien versehen von Herbordt/ Mohren Mit einem Vorwort von Esther Boldt
Autor:
EAN: 9783895813474
ISBN: 978-3-89581-347-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Alexander Verlag Berlin
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 307
Gewicht: 731g
Größe: H248mm x B164mm x T29mm
Veröffentlichung: 01.01.2015
Jahr: 2015
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen