Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Magersucht im Jugendalter

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,7, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stut... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,7, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Sozialwesen), Veranstaltung: Soziologie der Lebensalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor einigen Jahren war mir das Thema Magersucht sozusagen ziemlich egal. Ich wusste nichts darüber. Ich hatte nichts damit zu tun. Ich kannte niemanden, der diese Krankheit hatte. [...] Dann ging alles sehr schnell. Meine Freundin kam von einem auf den anderen Tag ins Krankenhaus, wo sie für das nächste halbe Jahr auch blieb. Endlich konnte sie sich mir und anderen wieder öffnen. Doch es gab oft Momente, in denen mir alles sehr hoffnungslos erschien. Manchmal dachte ich, sie würde sterben. Zu dieser Zeit fing auch mein 13-jähriger Bruder an zu hungern. Obwohl ich ihm ständig erzählte, wie schlecht es meiner Freundin im Krankenhaus ginge, schien ihn das nicht abzuschrecken. Im Gegenteil sah er wohl nur, wie viel Aufmerksamkeit ihr entgegengebracht wurde. Und mir scheint heute, dass er diese Aufmerksamkeit auch wollte. Bald musste auch er ins Krankenhaus, eine Spezialklinik für Essstörungen. Oft überlegte ich, wer es wohl schneller oder eher schaffen würde, die Krankheit zu überwinden, und ob es überhaupt noch eine Heilungschance gab. Nach einem halben Jahr ließ sich meine Freundin entgegen dem Rat des Arztes (sie war ja volljährig) aus dem Krankenhaus entlassen. Und trotz meiner Vorbehalte schaffte sie es tatsächlich mit Therapie und der Hilfe ihrer Familie aus dem Teufelskreis auszusteigen. Heute ist sie eine glückliche, gesunde junge Frau und hat eine ziemlich normale Einstellung zum Essen. Auch meine Bruder machte einen großen Kampf durch. Er erreichte letztendlich das Mindestgewicht und kann es auch halten. Seine Probleme hat er aber, trotz Therapie bis heute, noch nicht bewältigt. Jetzt befindet er sich mit 14 Jahren mitten in der Pubertät und hat dadurch noch mehr Probleme mit sich selbst. Aus diesen Erfahrungen mit der Krankheit Magersucht entstand die Intention, mich in dieser Arbeit mit diesem Thema auseinander zu setzen. Meine Hausarbeit soll sich mit den Ursachen, Merkmalen und Heilungschancen der Anorexia Nervosa im Jugendalter beschäftigen. Dabei beziehe ich mich immer auf weibliche Personen im Alter von 14 bis 20 Jahren, weil die Krankheit gehäuft bei Mädchen und jungen Frauen in diesem Alter vorkommt. Es gibt aber auch männliche Personen oder allgemein Personen, jünger als 14 oder älter als 20 Jahre, die Magersucht haben. Wenn ich in dieser Arbeit das Wort Magersucht verwende handelt es sich immer um Anorexia Nervosa bzw. Pubertätsmagersucht. Mit der zweiten Form der Magersucht, der Bulimie, werde ich mich hier nicht beschäftigen.

Produktinformationen

Titel: Magersucht im Jugendalter
Autor:
EAN: 9783656524038
ISBN: 978-3-656-52403-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 57g
Größe: H208mm x B146mm x T5mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel