Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Qualität und Testbarkeit hochintegrierter Schaltungen

  • Kartonierter Einband
  • 180 Seiten
Inhalt 1 Einleitung.- 2 Zielsetzung und Vorgehensweise.- 3 Entwurf integrierter Schaltungen und Systeme.- 3.1 Entwurfsverfahren.- ... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhalt

1 Einleitung.- 2 Zielsetzung und Vorgehensweise.- 3 Entwurf integrierter Schaltungen und Systeme.- 3.1 Entwurfsverfahren.- 3.2 Entwurfsprobleme.- 4 Qualität integrierter Schaltungen und Systeme.- 4.1 Qualitätsbegriffe.- 4.2 Qualität und Komplexität.- 5 Testen integrierter Schaltungen und Systeme.- 5.1 Ebenen des Testeinsatzes.- 5.2 Problem des Testens.- 5.2.1 Die Komplexität des Testens.- 5.3 Testkosten.- 5.3.1 Die Zusammensetzung der Testkosten.- 5.4 Die Zukunft der Testtechnik.- 6 Testbarkeit.- 6.1 Testbarkeitsbegriffe.- 6.2 Testbarkeitsanalyse.- 7 Prüffreundlicher Entwurf.- 7.1 Prüfbarkeitsregeln.- 7.2 Klassifizierung prüftechnischer Entwurfsregeln.- 7.3 Automatische Kontrolle der Prüfbarkeitsregeln.- 8 Anforderungen an ein Kontrollsystem für Entwurfsqualität.- 9 Testproblem und wissensbasierte Systeme.- 9.1 Allgemeines System.- 9.2 Aufbau wissensbasierter Systeme.- 9.3 Arbeitsweise.- 9.4 Logische Programmierung und Prolog.- 9.5 ADT Frame.- 9.5.1 Beispiel zu Frames.- 10 Prototyp eines regelbasierten Systems zur Überprüfung prüftechnischer Entwurfsregeln.- 10.1 Systemarchitektur.- 10.2 Eingabe der Schaltungsbeschreibung.- 10.2.1 Definition eines Schaltungsgraphen.- 10.3 Umsetzung der RT-Beschreibung in einen attributierten Schaltungsgraphen.- 10.3.1 Schaltungsanalyse.- 10.3.1.1 Einschränkungen des CAP-Sprachumfangs.- 10.3.2 Schaltungstransformation.- 10.3.2.1 Konzept der Transformation.- 10.4 DFT-Beschreibung.- 10.4.1 Allgemeine Strukturmerkmale.- 10.4.2 Input-Descriptor-Relationen.- 10.4.3 Output Descriptor Signal Set.- 10.4.4 Symbolische Signale.- 10.5 Eingabe der prüftechnischen Entwurfsregeln.- 10.5.1 Eingabe des DFT-Kalküls.- 10.5.2 Regeleingabe.- 10.5.3 Formulierung der Regelsätze.- 10.5.3.1 Anforderungen und Vorgehensweise.- 10.5.3.2 Arbeitsweise des Regelformulierers.- 10.5.3.3 Inferenzkomponente.- 10.5.3.4 Dynamische Wertebereiche.- 10.5.3.5 Wissensbasis.- 10.5.3.6 Wirkungsweise verschiedener Tools.- 10.5.3.7 Benutzertexte.- 10.6 Schaltungsanalyse mit dem Rule Checker.- 10.6.1 Spezifikation des Rule Checkers.- 10.6.2 Erzeugung eines Transfergraphen.- 10.6.3 Regelüberprüfung.- 10.6.3.1 Regelunabhängiger Transferalgorithmus.- 10.6.3.2 Regelabhängige Parametrisierung.- 10.6.3.2.1 Beispiele für Entwurfsregeln.- 10.6.3.2.2 Definition initialer Signale.- 10.6.3.2.3 Angabe der verwendeten IDRs.- 10.6.3.2.4 Formulierung der DFT-Check-Regeln.- 10.6.3.2.5 Formulierung der Transfer-Regeln.- 10.6.3.2.6 Formulierung der Modify-IDR-Regeln.- 10.6.3.2.7 Formulierung der Rekonvergenz-Regeln.- 11 Implementierung des Systems.- 11.1 Verwendete Datenstruktur.- 11.1.1 Frames zur Darstellung eines Schaltungsgraphen.- 11.2 Implementierung des CAP ? PROLOG-Umsetzers.- 11.2.1 Der Analyse-Compiler.- 11.2.1.1 Attributierung der Grammatik.- 11.2.1.2 Erstellung des Scanner-Moduls.- 11.2.2 Der Transform-Compiler.- 11.2.2.1 Attributierung der Grammatik.- 11.2.2.2 Erstellung des Scanner-Moduls.- 11.2.2.3 Ausgabe der Elemente.- 11.2.3 Der Transform-Postprozessor.- 11.2.4 Generierung der Steuerdatei für den Rule Checker.- 11.3 DFT-Beschreibungen.- 11.3.1 Objektbaum von IDR.- 11.3.1.1 Beispiel einer IDR.- 11.3.2 Objektbaum symbolischer Signale.- 11.3.2.1 Signalmengen.- 11.3.3 Beispiele einfacher ODSSs.- 11.3.4 DFT-Beschreibung von Fanout-Knoten.- 11.4 Infix-Präfix-Wandler.- 11.5 Implementierung des Transferalgorithmus.- 11.5.1 Generierung initialer Signalmengen.- 11.5.2 Generierung initialer IDRs.- 11.5.3 Globaler Transferablauf.- 11.6 Regelinterpreter.- 12 Zusammenfassung und Ausblick.- Abkürzungsverzeichnis.- Stichwortverzeichnis.- Anhang A. Beispielhafter Ablauf einer Konsultation.- Anhang B. Implementierung der Inferenzkomponente.- Anhang C. Implementierung der dynamischen Wertebereiche.- Anhang D. Implementierung der Wissensbasis.

Produktinformationen

Titel: Qualität und Testbarkeit hochintegrierter Schaltungen
Untertitel: Qualitätssicherung durch regelbasierte Systeme
Autor:
EAN: 9783540516088
ISBN: 978-3-540-51608-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 342g
Größe: H243mm x B166mm x T13mm
Jahr: 1989
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen