Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Türken weiter gen Okzident?

  • Kartonierter Einband
  • 167 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Werden die Türken, deren Urheimat Zentral-Asien ist, ihre seit Jahrhunderten andauernde kollektive regionale Wanderung sowie ihre ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Werden die Türken, deren Urheimat Zentral-Asien ist, ihre seit Jahrhunderten andauernde kollektive regionale Wanderung sowie ihre geistige Hinwendung gen Okzident fortsetzen, oder werden sie sich doch wieder dem Orient und Islam zuwenden? Wer sind "die Türken" eigentlich? Die zunehmende Bedeutung der Türkei und des Türkischen für den Westen insbesondere für die Europäische Gemeinschaft und die Bundesrepublik Deutschland bewirkt auf vielen Ebenen wie z.B. im Hochschulbereich, in der Ausländerbetreuung und in der Wirtschaft ein grosses Informationsbedürfnis über Land und Leute der Türkei. Das vorliegende Buch versucht, diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen, in dem es zunächst auf die Geschichte, Geographie, Ökonomie und Sprache in der Vergangenheit und Gegenwart eingeht, fundiertes Basiswissen vermittelt und in die Problematik einführt.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Das vortürkische Anatolien - Türken in Zentralasien und Anatolien - Atatürk und die Türkei - Politik in der Gegenwart - Geographie, Wirtschaftsgeschichte und sozioökonomische Struktur - Zugehörigkeit und Aufbau des Türkischen - Kommentierte Bibliographie und Lernhilfen zum Türkischen.

Produktinformationen

Titel: Türken weiter gen Okzident?
Untertitel: Beiträge zur Landeskunde Türkei (I)
Autor:
EAN: 9783820495867
ISBN: 978-3-8204-9586-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 167
Gewicht: 220g
Größe: H211mm x B151mm x T11mm
Jahr: 1987
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"