Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin

  • Fester Einband
  • 235 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Band diskutiert aus medizin- und sprachhistorischer sowie aus bild- und kommunikationstheoretischer Perspektive Themen wie die... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Band diskutiert aus medizin- und sprachhistorischer sowie aus bild- und kommunikationstheoretischer Perspektive Themen wie die medizinische Fachsprache als internes und externes Kommunikationsmittel, ihren terminologischen und pragmatischen Wandel sowie ihre Transformation in verbale und nonverbale Bilder.

Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin lautete das Thema der 14. Tagung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin. Der Tagungsband umfasst 17 Beiträge, die aus unterschiedlichen Perspektiven das Verhältnis von Sprache und Medizin thematisieren. Die Autoren diskutieren die medizinische Fachsprache als internes und externes Kommunikationsmittel hinsichtlich ihres terminologischen und pragmatischen Wandels sowie hinsichtlich ihrer Transformation in Formular-, Bild- und Zahlensprachen. Sie betrachten medizin- und sprachhistorische sowie bild- und kommunikationstheoretische Aspekte für den Zeitraum vom 14. bis zum 20. Jahrhundert.

Autorentext

Eva Brinkschulte ist Leiterin des Fachbereichs Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Fritz Dross ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Vizepräsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin. Anita Magowska ist geschäftsführende Direktorin des Instituts für die Geschichte der Medizinischen Wissenschaften, Karol-Marcinkowski-Medizinische-Universität Posen. Marcin Moskalewicz ist Assistenzprofessor am Institut für die Geschichte der Medizinischen Wissenschaften, Karol-Marcinkowski-Medizinische-Universität Posen (Polen) und Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin. Philipp Teichfischer ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich für Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.



Inhalt

Inhalt: Eva Brinkschulte/Fritz Dross: Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin: Zur Einführung - Ortrun Riha: Die Sprache der Medizin. Kommunikationsmittel oder Kommunikationshindernis? Jezyk medycyny - srodek czy przeszkoda w komunikacji? - Antoni Jonecko: Wymowa tresci medycznych w rycinach z Zywota Swietej Jadwigi Slaskiej. Die Sprache medizinischer Bilder in der Vita heiligen Hedwig von Schlesien - Michalina Duda: Lateinische Terminologie in den spätmittelalterlichen Texten des Deutschordensstaates in Preußen. Lacinska terminologia w pietnastowiecznych tekstach medycznych z panstwa zakonu krzyzackiego w Prusach - Franz A. Sich: Schutzmaßnahmen gegen die Pest von der Frühen Neuzeit bis heute dargestellt in der Sprache von Bildern. Ilustracje metod ochrony przed epidemiami zarazy w Niemczech - Julian Heigel: Zur therapeutischen Wirkung von Musik im musiktheoretischen Diskurs des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts. Muzyczno-teoretyczna nauka o afektach w dyskursach medycznych - Anita Magowska: Metafora jako narzedzie narracji w rozprawach i artykulach polskich lekarzy w XIX wieku. Metapher als Erzählwerkzeug in den Abhandlungen und Artikeln polnischer Ärzte im 19. Jahrhundert - Philipp Teichfischer: Zur Geschichte medizinischer Klassifikationssysteme: Neue Erkenntnisse zu Johann Lukas Schönleins Klassifikationssystem der Krankheiten. O historii medycznych systemow klasyfikacji - nowe wyniki badan dot. systemu klasyfikacji chorób Johanna Lukasa Schönleina - Michael Sachs: Die letzten lateinischen und die ersten deutschsprachigen Dissertationen an den medizinischen Fakultäten der preußischen Universitäten in Berlin, Breslau, Halle und Königsberg im Jahre 1867. Pierwsze niemieckojezyczne dysertacje na wydzialach medycznych uniwersytetów w Berlinie, Wroclawiu, Halle i Krolewcu (1867 r.) - Aleksandra Szlagowska: Problemy komunikacyjne w relacjach lekarz - pacjent w kulturze typu ludowego oraz wynikajaca z nich aprobata dla dzialalnosci znachorów i uzdrowicieli. Kommunikationsprobleme im Verhältnis Arzt - Patient in der Volkskultur und die daraus folgende Bewilligung für die Tätigkeit der Kurpfuscher und Heilpraktiker - Joanna Nieznanowska: Lekarski glos w sporze o zakres definicji choroby w niemieckich prywatnych ubezpieczeniach zdrowotnych (Private Krankenversicherung, PKV) w odniesieniu do prawnej definicji choroby w ubezpieczeniach spolecznych w pierwszych dekadach XX wieku. Ärztliche und juristische Standpunkte in der Debatte über die Krankheitsdefinition in der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung in den ersten Jahrzehnten des zwanzigsten Jahrhunderts - Maria Elzbieta Kempa: Wplyw chirurgii niemieckiej na rozwój «slaskiej szkoly chirurgicznej» w XX wieku (w zwiazku z 110 rocznica urodzin prof. dr hab. n. med. Józefa Gasinskiego). Der Einfluss der deutschen Chirurgie auf die Entwicklung der schlesischen chirurgischen Schule des XX. Jahrhunderts (anlässlich des 110. Geburtstages von Prof. J. Gasin ski) - Leslaw Portas: Historyczna autohemoterapia. Zur Geschichte der Autohaemotherapie - Marcin Moskalewicz: Die Sprache der Philosophie und Theologie im Dienste der Medizin (am Beispiel einiger psychiatrischer Begriffe von Ludwig Binswanger und Viktor Emil von Gebsattel). Jezyk filozofii i teologii w sluzbie medycyny (na przykladzie kilku pojec psychiatrycznych Ludwiga Binswangera i Viktora Emila von Gebsattela) - Joanna Lusek: Obrazy z przeszlosci. Izby chorych i lazarety w kompleksie obozów jenieckich w Lamsdorf podczas II wojny swiatowej. Bilder aus der Vergangenheit.

Produktinformationen

Titel: Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin
Untertitel: Medycyna i jezyk - jezyk medycyny
Editor:
EAN: 9783631655962
ISBN: 978-3-631-65596-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 235
Gewicht: 416g
Größe: H217mm x B154mm x T19mm
Jahr: 2015
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen