Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Lyrik der Neuen Subjektivität

  • Kartonierter Einband
  • 325 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit der antiautoritären Protestbewegung der 60er Jahre findet in der BRD auch ein literarischer Paradigmawechsel statt, der ... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Mit der antiautoritären Protestbewegung der 60er Jahre findet in der BRD auch ein literarischer Paradigmawechsel statt, der im folgenden Jahrzehnt durch keinen neuen abgelöst wird: Die Lyrik der Neuen Subjektivität wird zum «Trend». Momente, durch die sich diese Lyrik definiert, sind: empirische Subjektivität, Betroffenheit, Unmittelbarkeit, Verständlichkeit, Alltag. - Die vorliegende Studie verfolgt die Verwandlung dieser Momente von zunächst (in der Studentenbewegung) praxisleitenden Werten zu Bestimmungen der literarischen bzw. lyrischen Praxis. Ein weiterer Teil wendet sich dem Selbstverständnis und den Gedichten massgeblicher Autoren zu. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, inwieweit die in den literarischen Bezirk transponierten, ursprünglich praxisleitenden Momente eine neue lyrische Subjektivität gewährleisten können.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Politische und geistige Kultur in den 60er und 70er Jahren der BRD - Bewegungen in der Lyrik und Lyriktheorie seit 1965 - Selbstverständnis und Gedichte massgeblicher Autoren der Neuen Subjektivität.

Produktinformationen

Titel: Die Lyrik der Neuen Subjektivität
Autor:
EAN: 9783820494990
ISBN: 978-3-8204-9499-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 325
Gewicht: 424g
Größe: H210mm x B149mm x T22mm
Jahr: 1986

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen