Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bilanzfälschung nach 331 Nr. 1 HGB

  • Kartonierter Einband
  • 266 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit setzt sich kritisch mit dem Straftatbestand der Bilanzfälschung in § 331 Nr. 1 HGB, dem Verbot der unrichtigen od... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die Arbeit setzt sich kritisch mit dem Straftatbestand der Bilanzfälschung in § 331 Nr. 1 HGB, dem Verbot der unrichtigen oder verschleiernden Wiedergabe der Verhältnisse von Kapitalgesellschaften u. a. im Jahresabschluss, auseinander. Verfassungsrechtlich wird die Norm insbesondere auf einen legitimen Rechtsgüterschutz hin untersucht. Der Verfasser lehnt das in der Literatur befürwortete Rechtsgut "Vertrauen in die Richtigkeit von Jahresabschlüssen" als mit dem anerkannten System des Rechtsgüterschutzes unvereinbar ab und sieht die Norm mangels eines legitimierenden Rechtsguts als verfassungswidrig an. Auch hält er den Begriff der "Verhältnisse der Kapitalgesellschaft" verfassungsrechtlich für zu unbestimmt und plädiert für eine Streichung des Merkmals der "Verschleierung" und dessen dogmatische Erfassung als formelle Unrichtigkeit.

Produktinformationen

Titel: Bilanzfälschung nach 331 Nr. 1 HGB
Untertitel: Ein Beitrag zu Möglichkeiten und Grenzen des Bilanzstrafrechts
Autor:
EAN: 9783832206635
ISBN: 978-3-8322-0663-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Shaker Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 266
Gewicht: 381g
Größe: H211mm x B151mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.01.2002
Jahr: 2002

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen