Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ostwalds Klassiker der exakten Wissenschaften (Band 299): Thermodynamische Gleichgewichte

  • Kartonierter Einband
  • 262 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Max Planck hat mit seinen Arbeiten zur Wärmestrahlungstheorieund des in diesem Zusammenhang eingeführten Wirkungsquantums h die En... Weiterlesen
20%
36.50 CHF 29.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Max Planck hat mit seinen Arbeiten zur Wärmestrahlungstheorieund des in diesem Zusammenhang eingeführten Wirkungsquantums h die Entstehung der Quantenphysik eingeleitet und gilt gemeinhin als Vater der Quantentheorie.Doch verdient Planck nicht nur wegen dieser epochalen Leistung unsere Aufmerksamkeit, denn auch ohne sie zählte er sicherlich zu den bedeutendsten Physikern an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. So basieren seine revolutionären Untersuchungen zur Strahlungstheorie auf einem tiefen Verständnis der Entropie undihres Zusammenhangs mit der Wahrscheinlichkeit der Mikrozustände; darüber hinaus hat er die chemische Thermodynamik und die Theorie der Doppelschichten weiter entwickelt, wichtige Beiträge zur Theorie der Elektrolyte geleistetund nicht zuletzt Theorien für das chemische Gleichgewicht von Lösungen sowie für die Koexistenz von Aggregatzuständen geschaffen, die bis heute nachwirken.Die vorliegende Edition von Aufsätzen zu thermodynamischen Gleichgewichten vermittelt einen Einblick in diese Seite des Schaffens von Max Planck, der das thermodynamischeDenken wie kaum ein anderer seiner Fachkollegen virtuos beherrschte und zu den herausragenden Thermodynamikern gehört.

Autorentext
Max Planck (1858 - 1947) war einer der führenden theoretischen Physiker seiner Zeit. Seine Entdeckung der Energiequantelung ebnete den Weg zum Verständnis der Vorgänge im atomaren Bereich und war die Geburtsstunde der Quantentheorie. 1918 wurde er für diese Entdeckung und deren Auswirkungenauf die Entwicklung der Physik mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Auch zur Thermodynamik, Relativitätstheorie und Elektrolyttheorie lieferte erwertvolle Beiträge.

Klappentext

Max Planck hat mit seinen Arbeiten zur Wärmestrahlungstheorie und des in diesem Zusammenhang eingeführten Wirkungsquantums h die Entstehung der Quantenphysik eingeleitet und gilt gemeinhin als Vater der Quantentheorie. Doch verdient Planck nicht nur wegen dieser epochalen Leistung unsere Aufmerksamkeit, denn auch ohne sie zählte er sicherlich zu den bedeutendsten Physikern an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. So basieren seine revolutionären Untersuchungen zur Strahlungstheorie auf einem tiefen Verständnis der Entropie und ihres Zusammenhangs mit der Wahrscheinlichkeit der Mikrozustände; darüber hinaus hat er die chemische Thermodynamik und die Theorie der Doppelschichten weiter entwickelt, wichtige Beiträge zur Theorie der Elektrolyte geleistet und nicht zuletzt Theorien für das chemische Gleichgewicht von Lösungen sowie für die Koexistenz von Aggregatzuständen geschaffen, die bis heute nachwirken. Die vorliegende Edition von Aufsätzen zu thermodynamischen Gleichgewichten vermittelt einen Einblick in diese Seite des Schaffens von Max Planck, der das thermodynamische Denken wie kaum ein anderer seiner Fachkollegen virtuos beherrschte und zu den herausragenden Thermodynamikern gehört.

Produktinformationen

Titel: Ostwalds Klassiker der exakten Wissenschaften (Band 299): Thermodynamische Gleichgewichte
Autor:
Editor:
EAN: 9783817132997
ISBN: 978-3-8171-3299-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Europa-Lehrmittel
Genre: Thermodynamik
Anzahl Seiten: 262
Gewicht: 288g
Größe: H190mm x B120mm x T20mm
Jahr: 2008