Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kollektive Lernprozesse

  • Kartonierter Einband
  • 466 Seiten
Eine Theorie kollektiver Lernprozesse setzt den Bruch mit den in der Psychologie und Soziologie gegenwärtig dominierenden, auf das... Weiterlesen
20%
35.90 CHF 28.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Eine Theorie kollektiver Lernprozesse setzt den Bruch mit den in der Psychologie und Soziologie gegenwärtig dominierenden, auf das einzelne Individuum zentrierten (behavioristischen, reifungstheoretischen und kognitivistischen) Lern- und Entwicklungstheorien voraus. Zwar kann eine soziale Gruppe nur dann lernen, wenn der Einzelne dazu in der Lage ist. Aber der Einzelne kann nur dann etwas grundlegend Neues erlernen, wenn seine Lernprozesse eine integrative Komponente eines kollektiven Argumentationsprozesses darstellen. Diese in der Tradition des genetischen Interaktionismus (Durkheim, Mead, früher Piaget und Vygotski) stehende Grundthese bildet den Ausgangspunkt für die Studien des vorliegenden Buches.

Autorentext
Max Miller ist Professor für soziologische Theorien an der Universität Hamburg.


Inhalt

Sprachliche Sozialisation. Zur Ontogenese moralischer Argumentationen. Antagonismen und Argumente. Kollektive Lernprozesse und Moral.

Produktinformationen

Titel: Kollektive Lernprozesse
Untertitel: Studien zur Grundlegung einer soziologischen Lerntheorie
Editor:
Autor:
EAN: 9783518577639
ISBN: 978-3-518-57763-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 466
Gewicht: 458g
Größe: H203mm x B126mm x T30mm
Jahr: 1986