Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Soziale Morphologie

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit seiner "sozialen Morphologie" erschließt Maurice Halbwachs den Humanwissenschaften einen neuen Gegenstandsbereich. Durkheim wo... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Fehlt zur Zeit beim Verlag. Wird so schnell wie möglich geliefert.

Beschreibung

Mit seiner "sozialen Morphologie" erschließt Maurice Halbwachs den Humanwissenschaften einen neuen Gegenstandsbereich. Durkheim wollte Soziologie mit zwei Arten von Tatbeständen befasst sehen, denen einer "kollektiven Psychologie", gesellschaftlichen Vorstellungen über die den Menschen umgebende Welt, und umgekehrt den Gegenständen einer "sozialen Morphologie", den Spuren, die der Mensch an der Welt hinterlässt, den Größen in Raum und Zeit, die er hervorbringt: Maurice Halbwachs hat als erster - und weit über die Bevölkerungslehre im herkömmlichen Sinne hinaus - eine schlüssige Ausarbeitung dieses Gedankenkreises geliefert. Die hier versammelten Untersuchungen zur religiösen, politischen und ökonomischen Morphologie führen ebenso eindrücklich wie seine Morphologie der Großstadt die materielle Gestaltwerdung des Sozialen vor Augen.

Autorentext

Maurice Halbwachs (1877-1945), Schüler von Henri Bergson, Philosoph und Ökonom, war eines der namhaftesten Mitglieder der cole sociologique Durkheims. Seit 1919 hatte Maurice Halbwachs eine Professur für Soziologie in Straßburg inne, die erste Professur für Soziologie überhaupt. Er pflegte enge Beziehungen zum Kreis der "Annales" um Lucien Febvre und Marc Bloch. Er war ab 1935 Nachfolger von Clstin Bougl an der Sorbonne und seit 1944 Lehrstuhlinhaber für Sozialpsychologie am Collge de France. Maurice Halbwachs starb im März 1945 im Konzentrationslager Buchenwald. Stephan Egger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität St. Gallen.



Klappentext

Mit seiner "sozialen Morphologie" erschließt Maurice Halbwachs den Humanwissenschaften einen neuen Gegenstandsbereich. Durkheim wollte Soziologie mit zwei Arten von Tatbeständen befasst sehen, denen einer "kollektiven Psychologie", gesellschaftlichen Vorstellungen über die den Menschen umgebende Welt, und umgekehrt den Gegenständen einer "sozialen Morphologie", den Spuren, die der Mensch an der Welt hinterlässt, den Größen in Raum und Zeit, die er hervorbringt: Maurice Halbwachs hat als erster - und weit über die Bevölkerungslehre im herkömmlichen Sinne hinaus - eine schlüssige Ausarbeitung dieses Gedankenkreises geliefert. Die hier versammelten Untersuchungen zur religiösen, politischen und ökonomischen Morphologie führen ebenso eindrücklich wie seine Morphologie der Großstadt die materielle Gestaltwerdung des Sozialen vor Augen. Das Gesamtwerk Maurice Halbwachs in der dition discours umfasst 7 Bände (ISBN 3-89669-990-3). Die Ausgabe wird im Herbst 2003 mit Erscheinen des Materialbandes abgeschlossen.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Der Band enthält folgende Beiträge aus "Morphologie sociale" von 1938: - Soziologie, Demographie und Morphologie. ("Avant-Propos" und "Introduction") - Religiöse Morphologie ("La morphologie religieuse") - Politische Morphologie ("La morphologie politique") - Ökonomische Morphologie ("La morphologie economique") - Morphologie der Großstadt ("La densite de la population. Les grandes villes", gekürzt) - Über die materiellen Formen des Sozialen ("Conclusion") - Stephan Egger: Soziale Form und praktischer Sinn. Zur "Anatomie" des kollektiven Menschen bei Maurice Halbwachs

Produktinformationen

Titel: Soziale Morphologie
Untertitel: Ausgewählte Schriften (Maurice Halbwachs in der édition discours, 4)
Autor:
Editor:
EAN: 9783744518499
ISBN: 978-3-7445-1849-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Herbert von Halem Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 172g
Größe: H211mm x B131mm x T13mm
Jahr: 2002

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen