Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die historische Interessenbewertung in Bezug auf § 15 Abs.3 und Abs. 4 GmbHG - Eine Untersuchung auf der Grundlage der Interessenjurisprudenz Philipp Hecks -

  • Kartonierter Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit dem Inkrafttreten der Unterhaltsrechtsreform zum 1.1.2008 muss gemäß § 1585c n.F. eine Vereinbarung, die den Unter... Weiterlesen
20%
61.50 CHF 49.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Mit dem Inkrafttreten der Unterhaltsrechtsreform zum 1.1.2008 muss gemäß § 1585c n.F. eine Vereinbarung, die den Unterhalt für die Zeit nach der Scheidung regelt, notariell beurkundet werden, um rechtlich wirksam zu sein. Diese primäre Zuständigkeitszuweisung eröffnet dem Notar ein neues Aufgabenfeld, dem sich das vorliegende vor allem aus einer praktischen Sicht Werk widmet. Die für die notarielle Praxis relevanten unterhaltsrechtlichen Vorschriften werden systematisch dargestellt und anhand einer Vielzahl von Fall- und Berechnungsbeispielen erläutert. Inhalt: . Ehevertragsgestaltung (einschließlich Scheidungsfolgevereinbarungen) nach Inkrafttreten des UÄndG 2008) . Nachehelicher Unterhalt unter Berücksichtigung des UÄndG 2008 . Trennungsunterhalt / Unterhaltsanspruch nicht verheirateter Eltern . Kindesunterhalt . Änderungen des Lebenspartnerschaftsgesetzes (LPartG)



Inhalt
Aus dem Inhalt: Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Einleitung und Vorgehensweise Methodische Vorüberlegungen Die Interessenjurisprudenz Philipp Hecks als methodische Grundlage Überlegungen zum Inhalt der Interessenjurisprudenz Hecks Philipp Heck als Begründer der Interessenjurisprudenz Inhaltsvorstellungen und Interessenbewertung als unterschiedliche Auslegungsziele Die Bedeutung der Inhaltsvorstellungen Die Bedeutung der Interessenbewertung Interessenbewertung vs. Normzweck Die Bedeutung der historischen Interessenbewertung Träger und der Inhalt der kausalen Interessen als zwei Seiten einer Medaille Träger der Interessen Inhalt der Interessen Die Bedeutung von Träger und der Inhalt der kausalen Interessen bezogen auf Par. 15 Abs. 3 und Abs. 4 GmbHG ... Gleichwertigkeit ausländischer Beurkundungen Par. 15 Abs. 3 und Abs. 4 GmbHG ... Gleichwertigkeit ausländischer Beurkundungen ... Par. 15 Abs. 3 GmbHG als Eingriffsnorm? ... Zusammenfassung Hecks Position in Bezug auf die Problematik der Lücken im Gesetz Hecks Position in Bezug auf die Bindung des Richters an das Gesetz Zusammenfassung Überlegungen zum Verhältnis der Interessenjurisprudenz Hecks zur Begriffsjurisprudenz Vorbemerkungen Abgrenzung der "guten" von der "schlechten" Begriffsjurisprudenz Kritik an der "schlechten" Begriffsjurisprudenz Überlegungen zum Verhältnis der Interessenjurisprudenz Hecks zur Wertungsjurisprudenz

Produktinformationen

Titel: Die historische Interessenbewertung in Bezug auf § 15 Abs.3 und Abs. 4 GmbHG - Eine Untersuchung auf der Grundlage der Interessenjurisprudenz Philipp Hecks -
Untertitel: Berliner Schriftenreihe zum Notarrecht 5, Berliner Schriftenreihe zum Notarrecht
Autor:
EAN: 9783956460418
ISBN: 978-3-95646-041-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Deutscher Notarverlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 427g
Größe: H211mm x B151mm x T23mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage.
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel