Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grundlagen der Subjektentwicklung. Adoleszenz und Jugendalter, Identität

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Hochschule Mittweida (FH) (Fachbereich S... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Hochschule Mittweida (FH) (Fachbereich Soziale Arbeit), Veranstaltung: Grundlagen der Subjektentwicklung, Sprache: Deutsch, Abstract: "Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, schrieb Hermann Hesse, als er 64 Jahre war und weise. ach, Herr Dichter, wenn das so einfach wäre mit den Lebensstufen. Mit zwölf, dreizehn Jahren, im Niemandsland zwischen Kindheit und Erwachsensein, strebt keiner gelassen voran. Denn plötzlich fließt Sperma. Oder Blut sickert. Und die Identität gerät in Fluß. ..." Kind, Erwachsener oder schon Rentner zu sein, ist eine von der biologischen Entwicklung bestimmte Einordnung. Als Kind wird einem noch alles abgenommen, wenn Probleme auftreten. Erwachsene können ihre Probleme selbst lösen, arbeiten und sind sich ihrer Stellung im Leben bewußt. Ältere Menschen (meistens Rentner) arbeiten nicht mehr, sind im Leben voll akzeptiert und Bürger mit allen Rechten. Bei der von uns zu behandelnden Gruppe, den Jugendlichen, ist nicht alles so klar und deutlich zu unterscheiden. Sie sind teils Kind (jedenfalls in den Augen Erwachsener) und teils Erwachsene (in den Augen der Kinder). Das Thema der Subjektentwicklung beschäftigt sich daher mit der Entwicklung im Jugendalter, der Identität und der Adoleszenz. Am Anfang werden die wichtigsten Begriffe erklärt. Die geschichtlichen Grundlagen für die Entwicklung des Begriffs "Jugend" sind danach zu behandeln. Im Anschluß daran wird die Entwicklung im Jugendalter auf körperlicher (Pubertät), auf kognitiver (Adoleszenz) und sozial-emotionaler Basis (Jugend) näher betrachtet. Ein Bestandteil der sozial-emotionalen Entwicklung von Jugendlichen betrifft die Identitätsfindung. Da die Identität und die Identitätsfindung im Jugendalter ein sehr komplexes Thema ist, wird sie separat betrachtet.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Hochschule Mittweida (FH) (Fachbereich Soziale Arbeit), Veranstaltung: Grundlagen der Subjektentwicklung, Sprache: Deutsch, Abstract: ">Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten>, schrieb Hermann Hesse, als er 64 Jahre war und weise. ach, Herr Dichter, wenn das so einfach wäre mit den >Lebensstufen<. Mit zwölf, dreizehn Jahren, im Niemandsland zwischen Kindheit und Erwachsensein, strebt keiner gelassen voran. Denn plötzlich fließt Sperma. Oder Blut sickert. Und die Identität gerät in Fluß. ..." Kind, Erwachsener oder schon Rentner zu sein, ist eine von der biologischen Entwicklung bestimmte Einordnung. Als Kind wird einem noch alles abgenommen, wenn Probleme auftreten. Erwachsene können ihre Probleme selbst lösen, arbeiten und sind sich ihrer Stellung im Leben bewußt. Ältere Menschen (meistens Rentner) arbeiten nicht mehr, sind im Leben voll akzeptiert und Bürger mit allen Rechten. Bei der von uns zu behandelnden Gruppe, den Jugendlichen, ist nicht alles so klar und deutlich zu unterscheiden. Sie sind teils Kind (jedenfalls in den Augen Erwachsener) und teils Erwachsene (in den Augen der Kinder). Das Thema der Subjektentwicklung beschäftigt sich daher mit der Entwicklung im Jugendalter, der Identität und der Adoleszenz. Am Anfang werden die wichtigsten Begriffe erklärt. Die geschichtlichen Grundlagen für die Entwicklung des Begriffs "Jugend" sind danach zu behandeln. Im Anschluß daran wird die Entwicklung im Jugendalter auf körperlicher (Pubertät), auf kognitiver (Adoleszenz) und sozial-emotionaler Basis (Jugend) näher betrachtet. Ein Bestandteil der sozial-emotionalen Entwicklung von Jugendlichen betrifft die Identitätsfindung. Da die Identität und die Identitätsfindung im Jugendalter ein sehr komplexes Thema ist, wird sie separat betrachtet.

Produktinformationen

Titel: Grundlagen der Subjektentwicklung. Adoleszenz und Jugendalter, Identität
Autor:
EAN: 9783638637817
ISBN: 978-3-638-63781-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Psychoanalyse
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 72g
Größe: H210mm x B148mm x T3mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel