Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Learning-by-doing und endogenes Wachstum

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Lerneffekte haben im mikroökonomischen Bereich eine wichtige Bedeutung sowohl für individuelle Lernentscheidungen als auch für str... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Lerneffekte haben im mikroökonomischen Bereich eine wichtige Bedeutung sowohl für individuelle Lernentscheidungen als auch für strategische Unternehmensentscheidungen. Dieses Buch widmet sich der theoretischen Analyse der makroökonomischen Wachstumseffekte der Erfahrungsakkumulation. Basierend auf dem Konzept der Erfahrungskurve wird das Lear- ning-by-doing als Kuppelprodukt der Produktionsaktivität in Modelle endogenen Wachstums implementiert. Die Trennung des Lernens von der sonst üblichen Bindung an die Sachkapitalakkumulation führt zur unabhängigen Kontrolle der Erfahrungsakkumulation über die Arbeitszeit. Die schulische Bildung von Humankapital erfolgt in einem zweiten Sektor. Die dynamisch optimale Wahl der Freizeit, der Arbeitszeit und der Aufteilung des Humankapitals zwischen schulischer Ausbildung und Produktion wird hergeleitet.

Klappentext

Lerneffekte haben im mikroökonomischen Bereich eine wichtige Bedeutung sowohl für individuelle Lernentscheidungen als auch für strategische Unternehmensentscheidungen. Dieses Buch widmet sich der theoretischen Analyse der makroökonomischen Wachstumseffekte der Erfahrungsakkumulation. Basierend auf dem Konzept der Erfahrungskurve wird das Learning-by-doing als Kuppelprodukt der Produktionsaktivität in Modelle endogenen Wachstums implementiert. Die Trennung des Lernens von der sonst üblichen Bindung an die Sachkapitalakkumulation führt zur unabhängigen Kontrolle der Erfahrungsakkumulation über die Arbeitszeit. Die schulische Bildung von Humankapital erfolgt in einem zweiten Sektor. Die dynamisch optimale Wahl der Freizeit, der Arbeitszeit und der Aufteilung des Humankapitals zwischen schulischer Ausbildung und Produktion wird hergeleitet.



Inhalt

1. Einleitung.- 2. Erfahrungsakkumulation und endogenes Wachstum.- 2.1 Bedingungen für endogenes Wachstum.- 2.2 Die Erfassung von Erfahrungseffekten in Wachstumsmodellen.- 3. Ein allein auf Lerneffekten basierendes Wachstumsmodell.- 3.1 Das Modell ohne dynamische Optimierung.- 3.2 Die dynamische Optimierung der Arbeitszeit.- 3.2.1 Das intertemporale Optimierungsproblem in allgemeiner Formulierung.- 3.2.2 Cobb-Douglas-Produktionsfunktion und C(I)ES-Nutzen- funktion als Konkretisierung des Optimierungsproblems.- 3.2.3 Einige parametrische Vereinfachungen.- 3.2.4 Die Wahl der Nutzenfunktion und die Existenz eines steady state bei endogenem Wachstum.- 3.3 Ein kritischer Kommentar zum Learning-by-doing-Modell.- 4. Learning-by-doing und physisches Kapital.- 4.1 Zur Erweiterung des Learning-by-doing-Modells.- 4.2 Das Modell ohne dynamische Optimierung.- 4.2.1 Die Modellgleichungen.- 4.2.2 Der steady state.- 4.2.3 Die Simulation von Beispielen.- 4.3 Die Optimierung der intertemporalen Konsumverteilung und der Arbeitszeit.- 4.3.1 Das dynamische Optimierungsproblem in allgemeiner Formulierung.- 4.3.2 Cobb-Douglas-Produktionsfunktion und C(I)ES-Nutzen- funktion als Konkretisierung des Optimierungsproblems.- 4.3.3 Einige parametrische Vereinfachungen und die Simulation numerischer Beispiele.- 5. Learning-by-doing und Humankapital aus Schulbildung.- 5.1 Zur Erweiterung des Erfahrungsakkumulations-Modells um das "Studieren".- 5.2 Das Modell ohne dynamische Optimierung.- 5.2.1 Die Erfassung der Schulausbildung im Modell.- 5.2.2 Der steady state und die Bedingungen für endogenes Wachstum.- 5.2.3 Einige sinnvolle Vereinfachungen.- 5.2.4 Simulationsbeispiele für unterschiedliche Elastizitätensituationen.- 5.3 Die dynamische Optimierung der Schulbildung und der Arbeitszeit.- 5.3.1 Das intertemporale Optimierungsproblem in allgemeiner Formulierung.- 5.3.2 Cobb-Douglas-Produktionsfunktion und C(I)ES-Nutzen- funktion als Konkretisierung des Optimierungsproblems.- 5.3.3 Ein Simulationsbeispiel.- 6. Das umfassende Modell mit Sachkapital und Schulbildung.- 6.1 Zum allgemeinen Modell.- 6.2 Das Modell ohne dynamische Optimierung.- 6.2.1 Zur Modellierung der Schulausbildung.- 6.2.2 Der steady state und die Bedingungen für endogenes Wachstum.- 6.2.3 Einige nötige Vereinfachungen.- 6.2.4 Simulationsbeispiele für unterschiedliche Elastizitätensituationen.- 6.3 Die dynamische Optimierung der Spar-, der Bildungs-und der Arbeitszeit-Entscheidung.- 6.3.1 Das intertemporale Optimierungsproblem in allgemeiner Formulierung.- 6.3.2 Cobb-Douglas-Produktionsfunktion und C(I)ES-Nutzen- funktion als Konkretisierung des Optimierungsproblems.- 6.3.3 Ein numerisches Beispiel.- 7. Fazit.- Symbolverzeichnis.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Learning-by-doing und endogenes Wachstum
Untertitel: Habil.-Schr.
Autor:
EAN: 9783790813432
ISBN: 978-3-7908-1343-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Physica-Verlag HD
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 353g
Größe: H235mm x B155mm x T12mm
Jahr: 2000
Auflage: 2000

Weitere Produkte aus der Reihe "Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge"