2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Naturalismus und Normativität bei Spinoza

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
quot;Was zähmt noch den Menschen?"- Spinozas Philosophie provoziert diese Frage, negiert sie doch - unter dem Schlagwort &quo... Weiterlesen
30%
35.50 CHF 24.85
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

quot;Was zähmt noch den Menschen?"- Spinozas Philosophie provoziert diese Frage, negiert sie doch - unter dem Schlagwort "Deus sive Natura" - zentrale Fundamente theologisch inspirierter Ethik. Dennoch zeichnet sie das Bild eines ethisch optimierten Menschen, das mäßigende und in vielem auch quietistische Züge trägt. Die vorliegende Arbeit bemüht sich um eine Herausarbeitung und Vermittlung dieser beiden Pole; sie will 'Naturalismus' und 'Normativität' kompatibel machen. Dazu ist es bisweilen unumgänglich, durch 'Verlängerungen' der Lehre Spinozas Lücken zu schließen, die sich insbesondere aus der diffusen Konkretionsproblematik des Systems ergeben. Eine vorangestellte 'Ontologische Hinführung' verdeutlicht diese Probleme, indem sie sich insbesondere der Theorie der'Unendlichen Modi'widmet. Der Argumentationsgang gipfelt in einer Darstellung des kontemplativ orientierten Lebensentwurfs, den Spinoza skizziert und in dem er enthemmende und ethisierende Faktoren vereinbart.

Klappentext

"Was zähmt noch den Menschen?" - Spinozas Philosophie provoziert diese Frage, negiert sie doch - unter dem Schlagwort "Deus sive Natura" - zentrale Fundamente theologisch inspirierter Ethik. Dennoch zeichnet sie das Bild eines ethisch optimierten Menschen, das mäßigende und in vielem auch quietistische Züge trägt.Die vorliegende Arbeit bemüht sich um eine Herausarbeitung und Vermittlung dieser beiden Pole; sie will ,Naturalismus' und ,Normativität' kompatibel machen.Dazu ist es bisweilen unumgänglich, durch ,Verlängerungen' der Lehre Spinozas Lücken zu schließen, die sich insbesondere aus der diffusen Konkretionsproblematik des Systems ergeben. Eine vorangestellte ,Ontologische Hinführung' verdeutlicht diese Probleme, indem sie sich insbesondere der Theorie der ,Unendlichen Modi' widmet. Der Argumentationsgang gipfelt in einer Darstellung des kontemplativ orientierten Lebensentwurfs, den Spinoza skizziert und in dem er enthemmende und ethisierende Faktoren vereinbart.

Produktinformationen

Titel: Naturalismus und Normativität bei Spinoza
Untertitel: Versuch einer Vermittlung
Autor:
EAN: 9783828884649
ISBN: 978-3-8288-8464-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Tectum Verlag
Genre: Renaissance
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 245g
Größe: H210mm x B148mm x T11mm
Veröffentlichung: 01.07.2011
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel