2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Maurice Ravels Schlüsselwerk L'Enfant et les Sortilèges

  • Kartonierter Einband
  • 267 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ravels 1925 entstandene Oper L'Enfant et les Sortilèges (deutsch: Das Kind und die Zauberdinge ) firmierte in der Forschung b... Weiterlesen
30%
90.00 CHF 63.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Ravels 1925 entstandene Oper L'Enfant et les Sortilèges (deutsch: Das Kind und die Zauberdinge ) firmierte in der Forschung bislang als Mischung aus naiver Kinderoper und hochartifiziellem Musiktheater, aus virtuosem Stilpotpourri und jazzbeeinflußtem Musical mit Trickfilmelementen. Der Verfasser geht diesen oft stereotypen Interpretationsansätzen kritisch nach, um dann unter Einbeziehung verwandter Werke wie dem Kinderballett Ma Mère l'Oye neuartige Analysekriterien zu entwickeln. Das Begriffspaar "enfant" und "sortilèges" wird bei den Untersuchungen zu literarischen, ästhetischen wie auch rein kompositorischen Gestaltungsprinzipien als zentrales kompositorisches Programm Ravels aufgefaßt. Gerade dem raffiniert-kindlichen, scheinbar ungeordneten Charakter der Musik als Werkstil gilt besonderes Augenmerk. Der Autor überprüft Ravels Bezeichnung der "Fantaisie lyrique" als bloßes "aventure" und erarbeitet daran ein weiterreichendes Verständnis seiner kompositorischen Kategorien.

Autorentext
Der Autor: Mathias Schillmöller studierte zwischen 1987 und 1994 in Freiburg und Paris Klavier, Schulmusik (Staatliche Musikhochschule Freiburg i.Br.), Musikwissenschaft, Romanistik und Kunstgeschichte (Albert Ludwigs-Universität Freiburg, Sorbonne Paris IV). Er lebt seit 1994 in Paris und konzertiert dort regelmäßig als Pianist und Dirigent. Er unterrichtet an der Deutschen Schule Paris und ist Gründer und künstlerischer Leiter der Deutsch-Französischen Musikschule Paris.

Klappentext

Ravels 1925 entstandene Oper L'Enfant et les Sortilèges (deutsch: Das Kind und die Zauberdinge) firmierte in der Forschung bislang als Mischung aus naiver Kinderoper und hochartifiziellem Musiktheater, aus virtuosem Stilpotpourri und jazzbeeinflußtem Musical mit Trickfilmelementen. Der Verfasser geht diesen oft stereotypen Interpretationsansätzen kritisch nach, um dann unter Einbeziehung verwandter Werke wie dem Kinderballett Ma Mère l'Oye neuartige Analysekriterien zu entwickeln. Das Begriffspaar «enfant» und «sortilèges» wird bei den Untersuchungen zu literarischen, ästhetischen wie auch rein kompositorischen Gestaltungsprinzipien als zentrales kompositorisches Programm Ravels aufgefaßt. Gerade dem raffiniert-kindlichen, scheinbar ungeordneten Charakter der Musik als Werkstil gilt besonderes Augenmerk. Der Autor überprüft Ravels Bezeichnung der «Fantaisie lyrique» als bloßes «aventure» und erarbeitet daran ein weiterreichendes Verständnis seiner kompositorischen Kategorien.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Werke Ravels mit verwandter Thematik - Libretto - Makrostruktur - Mikrostruktur - Klassifikationsversuche - Autoreferentialität.

Produktinformationen

Titel: Maurice Ravels Schlüsselwerk L'Enfant et les Sortilèges
Untertitel: Eine ästhetisch-analytische Studie
Autor:
EAN: 9783631345931
ISBN: 978-3-631-34593-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 267
Gewicht: 423g
Größe: H228mm x B161mm x T17mm
Jahr: 1999
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen