Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Turbocodierung für Mobilfunkkanäle

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Nachrichtentechnik / Kommunikationstechnik, Technische Uni... Weiterlesen
20%
61.50 CHF 49.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Nachrichtentechnik / Kommunikationstechnik, Technische Universität Kaiserslautern (Elektrotechnik), Veranstaltung: Nachrichtentechnik, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Die digitale Nachrichtenübertragung gehört zu den wichtigsten Wachstumsbereichen der Industrie. Nicht zuletzt der Wunsch vieler Menschen nach größerer Mobilität führt dazu, dass Sprache, Bilder oder Daten in digitaler Form über Funkstrecken zu den einzelnen mobilen Empfängern übertragen werden. Um den höheren Anforderungen an eine drahtlose Kommunikation gerecht zuwerden, bedarf es einer immer leistungsfähigeren Kanalcodierung. Dazu werden seit Anfang der neunziger Jahre binäre parallel verkettete rekursive systematische Faltungscodes untersucht, die als Turbocodes bezeichnet werden. Durch Verwenden von Turbocodes anstelle von Faltungscodes lässt sich insbesondere beim Übertragen von großen Blöcken von Bits, ein erheblich besserer Fehlerschutz erzielen, der nahe an die theoretische Grenze der Kanalkapazität heranreicht. Eine wichtige Voraussetzung für diesen verbesserten Fehlerschutz ist die Decodierung mit MAP-Symbolschätzern. In dieser Diplomarbeit wurde ein Simulationstool für Turbocodes erstellt. Die praktische Ausführung erfolgt unter "Matlab", Visualisierung und Bedienung mit Hilfe der graphischen Oberfläche "Simulink". Alle Module der Turbo Toolbox© sind vollständig kompatibel zur Communication-Toolbox erstellt worden, um in schon vorhandene Simulink- Modelle integriert werden zu können. Insbesondere die im Rahmen der Studienarbeit "Entwurf einer interaktiven Simulation zur codierten Nachrichtenübertragung" geschaffenen Praktikumversuche sind problemlos damit erweiterbar. Die Turbo- Toolbox enthält alle zur Turbocodierung notwendigen Baugruppen, wie zum Beispiel Codierer, Decodierer, Quelle, Kanäle und Interleaver. Darüber hinaus sind spezielle Mess- und Anzeigegeräte enthalten. Um möglichst viele Parameter der Codierung erfassen zu können, bietet die Software zahlreiche Einstellmöglichkeiten. So können der Decodieralgorithmus (SOVA/MAP), die Blocklänge, die Anzahl an Iterationen, die Rate und die Generatoren frei gewählt werden. Der umfangreiche Theorieteil der vorliegenden Arbeit dient zur Vorbereitung. Beginnend mit Themen zur Kanalcodierung werden alle relevanten Sachgebiete angesprochen. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, einer wissenschaftlichen Nutzung gerecht zu werden, dennoch sollen Neueinsteiger diese Software bzw. die Dokumentation als Basis für ihre Aktivitäten verwenden können. Um jedem Nutzer eine ständig verfügbare Dokumentation anbieten zu können, ist diese online in jedem Block der Turbo Toolbox© enthalten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG5 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN7 2.1CODES UND KANÄLE7 2.1.1Kanalcodierung in der Nachrichtenübertragung7 2.1.2Maximum - Likelihood - Decodierung9 2.1.3Kanalcodierungssatz von Shannon11 2.1.4Rayleigh Slow- Fading Kanal13 2.1.5Der Begriff des Codierungsgewinns15 2.2FALTUNGSCODES17 2.2.1Spezielle Codeklassen17 2.2.2ML-Decodierung mit dem Viterbi- Algorithmus19 2.2.3Berechnung der Fehlerwahrscheinlichkeit20 2.2.4SOVA (Viterbi- Algorithmus mit Soft- Decision- Output)22 2.2.5SD-MAPA (Symbol by Symbol Maximum Aposteriori Algorithm)24 3.TURBOCODIERUNG26 3.1EINFÜHRUNG26 3.2CODIEREN MIT TURBO-CODES27 3.2.1Rekursiv systematische Form27 3.2.2Interleaving29 3.2.3Turbocodierer30 3.3DECODIEREN VON TURBO-CODES31 3.3.1BCJR Algorithmus32 3.3.2Modifikationen für Rayleigh Kanäle35 3.3.3Decoder Architektur37 4.PERFORMANCE ANALYSE38 4.1THEORIE UND GRENZEN38 4.1.1Performance für Rayleigh Slow- Fading Kanäle39 4.1.2Performance im Bereich großer Signal-Rausch-Abstände4...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Die digitale Nachrichtenübertragung gehört zu den wichtigsten Wachstumsbereichen der Industrie. Nicht zuletzt der Wunsch vieler Menschen nach größerer Mobilität führt dazu, dass Sprache, Bilder oder Daten in digitaler Form über Funkstrecken zu den einzelnen mobilen Empfängern übertragen werden. Um den höheren Anforderungen an eine drahtlose Kommunikation gerecht zuwerden, bedarf es einer immer leistungsfähigeren Kanalcodierung. Dazu werden seit Anfang der neunziger Jahre binäre parallel verkettete rekursive systematische Faltungscodes untersucht, die als Turbocodes bezeichnet werden. Durch Verwenden von Turbocodes anstelle von Faltungscodes lässt sich insbesondere beim Übertragen von großen Blöcken von Bits, ein erheblich besserer Fehlerschutz erzielen, der nahe an die theoretische Grenze der Kanalkapazität heranreicht. Eine wichtige Voraussetzung für diesen verbesserten Fehlerschutz ist die Decodierung mit MAP-Symbolschätzern. In dieser Diplomarbeit wurde ein Simulationstool für Turbocodes erstellt. Die praktische Ausführung erfolgt unter "Matlab", Visualisierung und Bedienung mit Hilfe der graphischen Oberfläche "Simulink". Alle Module der Turbo Toolbox© sind vollständig kompatibel zur Communication-Toolbox erstellt worden, um in schon vorhandene Simulink- Modelle integriert werden zu können. Insbesondere die im Rahmen der Studienarbeit "Entwurf einer interaktiven Simulation zur codierten Nachrichtenübertragung" geschaffenen Praktikumversuche sind problemlos damit erweiterbar. Die Turbo- Toolbox enthält alle zur Turbocodierung notwendigen Baugruppen, wie zum Beispiel Codierer, Decodierer, Quelle, Kanäle und Interleaver. Darüber hinaus sind spezielle Mess- und Anzeigegeräte enthalten. Um möglichst viele Parameter der Codierung erfassen zu können, bietet die Software zahlreiche Einstellmöglichkeiten. So können der Decodieralgorithmus (SOVA/MAP), die Blocklänge, die Anzahl an Iterationen, die Rate und die Generatoren frei gewählt werden. Der umfangreiche Theorieteil der vorliegenden Arbeit dient zur Vorbereitung. Beginnend mit Themen zur Kanalcodierung werden alle relevanten Sachgebiete angesprochen. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, einer wissenschaftlichen Nutzung gerecht zu werden, dennoch sollen Neueinsteiger diese Software bzw. die Dokumentation als Basis für ihre Aktivitäten verwenden können. Um jedem Nutzer eine ständig verfügbare Dokumentation anbieten zu können, ist diese online in jedem Block der Turbo Toolbox© [...]

Produktinformationen

Titel: Turbocodierung für Mobilfunkkanäle
Untertitel: Ein MATLAB/SIMULINK Tool zur Performance Analyse
Autor:
EAN: 9783838623702
ISBN: 978-3-8386-2370-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Wärme- und Energietechnik
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 150g
Größe: H210mm x B148mm x T6mm
Jahr: 2000
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen