Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Materialität und Medialität der sprachlichen Kommunikation. Materiality and Mediality of Linguistic Communication

  • Fester Einband
  • 481 Seiten
Ewa Zebrowska ist Außerordentliche Professorin am Lehrstuhl für Germanische Philologie an der Universität Olsztyn... Weiterlesen
20%
122.00 CHF 97.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Ewa Zebrowska ist Außerordentliche Professorin am Lehrstuhl für Germanische Philologie an der Universität Olsztyn (Polen). Ihre Forschungsschwerpunkte sind allgemeine Sprachwissenschaft, Textlinguistik und Pragmalinguistik. Mariola Jaworska ist Dozentin am Lehrstuhl für Germanische Philologie an der Universität Olsztyn. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Didaktik und Methodik des Deutschen als Fremdsprache. Dirk Steinhoff ist Germanist und Kunstpädagoge und war am inter-DaF (Herder-Institut) tätig. Zurzeit ist er DAAD-Lektor an der Universität Olsztyn. Ewa Zebrowska is Associate Professor at the Department of Germanic Philology at the University of Olsztyn (Poland). Her research areas are general linguistics, text linguistics and pragmalinguistics. Mariola Jaworska is a lecturer at the Department of Germanic Philology at the University of Olsztyn. Her research areas are didactics and methodology of German as a foreign language. Dirk Steinhoff is a lecturer on German studies and art education, as well as German as a foreign language at interDaF at Herder Institute. He currently works as a DAAD-Lecturer at the University of Olsztyn.



Klappentext

Dieser Band versammelt Beiträge des 47. Linguistischen Kolloquiums an der Universität Olsztyn (Polen) zum Thema Materialität und Medialität der sprachlichen Kommunikation. In den beiden letzten Jahrzehnten haben die Medien in allen Lebensbereichen immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Wahl des Rahmenthemas trägt dem Rechnung und macht zugleich deutlich, dass sich auch die sprachwissenschaftliche Forschung zunehmend für Formen und Inhalte medialer Kommunikation interessiert, indem sie sprachliche Äußerungen in ihrem kommunikativen, funktionalen und kulturellen Kontext zum Gegenstand der Untersuchung macht. This volume encompasses contributions of the 47th Linguistics Colloquium at the University of Olsztyn (Poland) concerning the Materiality and Mediality of Linguistic Communication. In the last two decades, linguists have expressed a growing interest in the increasing presence of the media in all areas of life. Against this background, linguistic utterances in their communicative, functional, medial and cultural context have become subjects of research.



Inhalt

Inhalt: Christina Ganse: Variation und Selektion - semiotische Systeme in Weblogs - Rafal Augustyn: Kognitive Basis der Nomen-Verb-Konversion im Englischen und Deutschen - Angelika Bergien: Vague language as a means of self-protection: A fresh look at disclaimers in political discourse - Anna Cislo: Visual manifestations of the Irish language in Ireland: Form and extent - Ioana-Narcisa Cretu: Die Inhaltsebene bei Online-Zeitungen - Anna Dajlidko: Die integrative Sprachfunktion im Kontext der Präsidentenwahl in Frankreich - Paul Danler: Material realization vs. material zero-realization of cognitive contents as rhetorical strategies - Marijka Dimitrova: Zur (text)linguistischen Analyse von Rezensionen im Internet. Zur Charakteristik der Textsorte «Rezension» - Joanna Dubiec-Stach: Das sog. Wirtschaftsdeutsch, analysiert an einem Wirtschaftsmagazin - Konfrontation der fachinternen mit der fachexternen Kommunikation - Karin Ebeling: The representation of accents of English in New English Literatures - challenges and strategies - Marina Fomina: On the representation of SPATIAL MOVEMENT in the English language - Jörg Füllgrabe: Ein Beispiel für einen interkulturellen «switch-over» in früher Zeit - Die Prägung der germanischen Wochentagenamen - Klaus-Dieter Gottschalk: Herta Müllers Rhetorik in der Übersetzung - Beata Grzeszczakowska-Pawlikowska: Phonetikdarstellung in DaF-Lehrwerken für polnische Lernende.Eine exemplarische Analyse - Mihály Harsányi: Gewebt oder gewoben? Ein Zweifelsfall im deutschen Konjugationssystem - Irina Ivanova: Zur Übersetzung von Wirtschaftstexten - Evgeniya Kakzanova: Textkomponente des wissenschaftlichen Diskurses - Anna Kapuscinska: Sind Emoticons eine neue lingua franca? Kontrastive Analyse des polnischen und deutschen Emoticons-Kodes - Andrzej Katny: Zum perfektiven Aspekt im Sprachvergleich (Polnisch : Deutsch) - Izabela Kujawa: Das lexikalische Paradigma als Instrument der Analyse des politischen Diskurses - Vladimir Legac: Foreign language anxiety and achievement in writing skill of monolingual and bilingual EFL learners - Maria Lojko: Language, Religion, and Identity (on the example of the Grodno Diocese) - Márta Murányi-Zagyvai: Kurzworttypologie - ein bisschen anders - Roman Opilowski: Medialität und Materialität der Sprache und des Textes. Ein kreatives Chaos? - Grzegorz Pawlowski: «Eh, ich sing' ja nicht, um gehört zu werden». Ein Beitrag zur Bedeutungskonstitution idiolektaler Ausdrücke am Beispiel gesungener Texte aus dem polnischen West-Roztocze - Oliver Pfefferkorn: Die Textsorte Stellenanzeige im 18. und 19. Jahrhundert - Marta (Radojewska) Woznicka: Zur Entwicklung der deutschen verbalen Flexion - Reinhard Rapp: The computation of symmetric and asymmetric word associations - Pawel Rybszleger: «Der Künstler ist anwesend»: digitale Präsentationen der Netzkunst als textuell-bildliches Gefüge - Alexander Scholz: Zur prekären Beziehung von Materialität und Bedeutung sprachlicher Äußerungen - Oleg Shabanov: Structure and evaluation of professional competence - Tatiana Shabanova: Word meaning change in the context of Construction Grammar - Olga Sokolowska: Nature or convention? Animal cognitive models and their names in English and Polish - Danuta Stanulewicz: Materiality of the Japanese language and the Polish learner:Motivating and demotivating factors - Valentina Stepanenko: Konzeptuelle Metaphern als ideell-materielles Medium zwischen Denken und Sein - Ida Sukhova: Kommunikative Lesekompetenz erwerben durch authentische Texte (am Beispiel des Buches von Reinhold Ziegler «Groß am Himmel») - Pawel Szerszen: Potenzial von E-Learning-Produkten im Fremdsprachenunterricht - Adrian Tien:

Produktinformationen

Titel: Materialität und Medialität der sprachlichen Kommunikation. Materiality and Mediality of Linguistic Communication
Untertitel: Akten des 47. Linguistischen Kolloquiums in Olsztyn 2012. Proceedings of the 47th Linguistics Colloquium in Olsztyn 2012
Editor:
EAN: 9783631650905
ISBN: 978-3-631-65090-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 481
Gewicht: 711g
Größe: H216mm x B149mm x T38mm
Jahr: 2014

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel