Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Material im Prozess

  • Kartonierter Einband
  • 301 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der interdisziplinäre Band verbindet die theoretische Bestimmung von Materialbegriffen und Arbeitstechniken mit historischen Falls... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der interdisziplinäre Band verbindet die theoretische Bestimmung von Materialbegriffen und Arbeitstechniken mit historischen Fallstudien und Facetten der Materialikonographie. Aus dem Inhalt: 1. Materialdenken; Von der Substanz zum Medium; Materialvernichtung als künstlerische Schöpfung; Das Harte und Steinerne in der Selbstbegründung ästhetischer Modernität; Die Materialität des Mündlichen; Zur Poetik der Märchensammlung der Brüder Grimm; Material und Medium; Überlegungen nach Adorno und Luhmann; Dekomposition als künstlerische Strategie in Musik und Literatur; Konstruktion von Konstruktion. Algorithmen, Computer und Musik; 2. Strategien der Materialverwendung; Der Müllhaufen als Künstlerparadies am Beispiel von Beuys und Kabakov; Die Nasspräparation in der zeitgenössischen Kunst; Wachs als Material in der Kunst der Nachkriegszeit; Körperlichkeit und Materialität in den Videobändern von Rist 3. Techniken künstlerischer Arbeit; Rihms subjektbezogenes Komponieren; Musikalisches Material und ästhetisches Gelingen; Design Mechanisms; 4. Historische Fallbeispiele; Klassische Materialien. Konditionierung des Sehens bei Kirchner; Materialästhetik und kompositorische Praxis bei Eisler; Selbstkristallisierungen an den Schreib- und Zeichentischen de; Gläsernen Kette; Manifestationspraktiken und Körperinszenierungen im italienischen Futurismus; Sprache als Material für Menschenfresser; zu Poppers Essayistik.

Autorentext
Franck Hofmann ist Komparatist und Essayist. Als assoziierter Wissenschaftler am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin ist er dort Sprecher der gemeinsam mit Markus Messling initiierten DFJW-Forschergruppe Transmed . Nach seiner Promotion bei Gert Mattenklott, lehrte er an der Universität Lille deutsche Sprache und Ideengeschichte und war Gründungsherausgeber des für die Deutsch-Französische Hochschule herausgegebenen Jahrbuchs tranversale . Nach seiner Mitgliedschaft im DFG-Sonderforschungsbereichs Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste an der FU Berlin (2007-2011) war er 2013 Gastwissenschaftler am CIAP (Centre international d'art et du paysage) auf der Île de Vassiviere, wo er an einer Theorie landschaftlichen Denkens arbeitete. Seine kunstkomparatistischen Essays zu Fragen architektonischer Wissenskonstruktion erscheinen regelmäßig in der Zeitschrift Bauwelt .

Klappentext

Der interdisziplinäre Band verbindet die theoretische Bestimmung von Materialbegriffen und Arbeitstechniken mit historischen Fallstudien und Facetten der Materialikonographie. Aus dem Inhalt: 1. Materialdenken; Von der Substanz zum Medium; Materialvernichtung als künstlerische Schöpfung; Das Harte und Steinerne in der Selbstbegründung ästhetischer Modernität; Die Materialität des Mündlichen; Zur Poetik der Märchensammlung der Brüder Grimm; Material und Medium; Überlegungen nach Adorno und Luhmann; Dekomposition als künstlerische Strategie in Musik und Literatur; Konstruktion von Konstruktion. Algorithmen, Computer und Musik; 2. Strategien der Materialverwendung; Der Müllhaufen als Künstlerparadies am Beispiel von Beuys und Kabakov; Die Nasspräparation in der zeitgenössischen Kunst; Wachs als Material in der Kunst der Nachkriegszeit; Körperlichkeit und Materialität in den Videobändern von Rist 3. Techniken künstlerischer Arbeit; Rihms subjektbezogenes Komponieren; Musikalisches Material und ästhetisches Gelingen; Design Mechanisms; 4. Historische Fallbeispiele; Klassische Materialien. Konditionierung des Sehens bei Kirchner; Materialästhetik und kompositorische Praxis bei Eisler; Selbstkristallisierungen an den Schreib- und Zeichentischen de; Gläsernen Kette; Manifestationspraktiken und Körperinszenierungen im italienischen Futurismus; Sprache als Material für Menschenfresser; zu Poppers Essayistik.

Produktinformationen

Titel: Material im Prozess
Untertitel: Strategien ästhetischer Produktivität
Editor:
EAN: 9783496012276
ISBN: 978-3-496-01227-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Reimer, Dietrich
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 301
Gewicht: 749g
Größe: H247mm x B174mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.01.2000
Jahr: 2000
Auflage: 2000

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen