Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Aufbau eines Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa

  • Kartonierter Einband
  • 366 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Terroranschläge des 11. September 2001 haben die internationale Zusammenarbeit in der Innen- und Justizpolitik in den Mittelpu... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Terroranschläge des 11. September 2001 haben die internationale Zusammenarbeit in der Innen- und Justizpolitik in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Die EU hat sich bereits 1999 mit Inkrafttreten des Vertrags von Amsterdam zum Ziel gesetzt, einen Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa zu schaffen. Der Vertrag legt den Grundstein für eine eigenständige europäische Innen- und Justizpolitik. Der aktuelle politische Begriff einer "europäischen inneren Sicherheit" macht deutlich, dass die Abgrenzung der Bereiche äußere und innere Sicherheit neu definiert werden muss. Der Autor gibt einen handbuchartigen Gesamtüberblick über die Herausforderungen, Hindernisse und rechtlichen Bedingungen für den Aufbau eines Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa.

Autorentext
Der Autor: Martin Kraus-Vonjahr wurde 1972 in Donauwörth geboren. Er studierte Jura an den Universitäten Passau und Tours/Frankreich. Seinem Interesse an verschiedenen Rechtssystemen und den interkulturellen Unterschieden im Umgang mit Recht und Strafbarkeit ging er während des Auslandsstudiums in Frankreich und einem Praktikum bei der Wahrheitskommission in Südafrika nach. Die vorliegende Dissertation verfasste er im Rahmen eines Stipendiums der Graduiertenförderung des Freistaats Bayern. Seine Tätigkeit als Staatsanwalt in München bietet ihm die Möglichkeit, am Aufbau des Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa mitzuwirken.

Klappentext

Die Terroranschläge des 11. September 2001 haben die internationale Zusammenarbeit in der Innen- und Justizpolitik in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Die EU hat sich bereits 1999 mit Inkrafttreten des Vertrags von Amsterdam zum Ziel gesetzt, einen Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa zu schaffen. Der Vertrag legt den Grundstein für eine eigenständige europäische Innen- und Justizpolitik. Der aktuelle politische Begriff einer «europäischen inneren Sicherheit» macht deutlich, dass die Abgrenzung der Bereiche äußere und innere Sicherheit neu definiert werden muss. Der Autor gibt einen handbuchartigen Gesamtüberblick über die Herausforderungen, Hindernisse und rechtlichen Bedingungen für den Aufbau eines Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Entwicklung der Ziele im Bereich der Innen- und Justizpolitik sowie ihre Umsetzung bis zum Vertrag von Maastricht - Der Aufbau des Raums im Lichte realer Herausforderungen und integrationspolitischer Zwänge - Rechtliche Rahmenbedingungen für den Aufbau des Raums - Internationale Zusammenarbeit und völkerrechtliche Bindungen.

Produktinformationen

Titel: Der Aufbau eines Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in Europa
Untertitel: Die Innen- und Justizpolitik der Europäischen Union nach Amsterdam und Nizza
Autor:
EAN: 9783631398135
ISBN: 978-3-631-39813-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 366
Gewicht: 503g
Größe: H211mm x B149mm x T22mm
Jahr: 2002
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"