Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

NEXUS. Postmoderne Mythenbilder - Vexierbilder zwischen Spiel und Erkenntnis

  • Kartonierter Einband
  • 252 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Amalgam aus Schlagwörtern wie Postmoderne, Mythos und Intertextualität soll aufgeweicht und gleichsam in neue interdisziplinär... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Amalgam aus Schlagwörtern wie Postmoderne, Mythos und Intertextualität soll aufgeweicht und gleichsam in neue interdisziplinäre Denkgefüge gesetzt werden. Simultaneous Engineering (Wirtschaftswissenschaften) und der Nexus (Biologie) liefern hier einige Denkbilder, die das oszillierende Feld von Konstruktion und Dekonstruktion in der Literaturtheorie aus ihrer Gefahr der Referenzlosigkeit heben und in einen neuen Kontext setzen. Ovids Metamorphosen und Christoph Ransmayrs Die letzte Welt sind sodann Grundlage, um den theoretischen Überbau in eine produktive Rezeption zu überführen und ein rhizomatisches Lesen zu entwickeln - eine 'neue' Hermeneutik, die sich nach jedem Vorstoß in den Text neu orientiert.

Autorentext

Der Autor: Martin Kiel, Jahrgang 1967, studierte Germanistik, Philosophie, Kunstgeschichte, Archäologie und Biologie an der Ruhr-Universität Bochum mit Studienaufenthalten und Lehraufträgen an der University of New Mexico in Albuquerque/USA und der Deutschen Sommerschule in Taos bei Santa Fe. Promotion 1995.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Postmoderne - der Nexus als Möglichkeit des Simultaneous Engineering - Der kultivierte Mythos - oder 'am' Anfang war Homer - 'Praecisio mundi', die Mythendämmerung oder die Dialektik der Aufklärung - Der Mythos als heilsam-konstruktive Regression - Zur Situation der Literatur der 80er Jahre - Vom Ende der Utopie - eine Chance für den Mythos? - Nexus - ein dynamisch-intertextuelles Literaturmodell - Die Krise - 'A map is not the territory' - Autorenschaft im Nexus - zwischen 'close reading' und Simultaneous Engineering - Ovid - ein 'Arbeiter am Mythos', der selbst zum Mythos wurde - Ransmayrs 'Neue Wissenschaft' und der Sprung zur Letzten Welt - Die Entdeckung des Wesentlichen - Das Exemplarische Cyparis' für Die letzte Welt als Nexus.

Produktinformationen

Titel: NEXUS. Postmoderne Mythenbilder - Vexierbilder zwischen Spiel und Erkenntnis
Untertitel: mit einem Kommentar zu Christoph Ransmayrs Die letzte Welt
Autor:
EAN: 9783631300558
ISBN: 978-3-631-30055-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 252
Gewicht: 335g
Größe: H208mm x B151mm x T16mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"