Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Drittkontrahierungsklauseln in Gesellschaftsverträgen.

  • Kartonierter Einband
  • 212 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Drittkontrahierungsklauseln, welche Gesellschafter zur Vereinbarung der Gütertrennung, Modifizierung der Zugewinngemeinschaft oder... Weiterlesen
20%
90.45 CHF 72.35
Sie sparen CHF 18.10
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Drittkontrahierungsklauseln, welche Gesellschafter zur Vereinbarung der Gütertrennung, Modifizierung der Zugewinngemeinschaft oder eines Pflichtteilsverzichts verpflichten, finden sich in vielen Gesellschaftsverträgen. Doch sind ihre Zulässigkeit und Formbedürftigkeit nicht unumstritten. Anhand der zur Inhaltskontrolle erbrechtlicher Potestativbedingungen entwickelten Kriterien erarbeitet die Verfasserin Maßstäbe für die Sittenwidrigkeitsprüfung von Drittkontrahierungsklauseln.

Autorentext

Marie-Sophie Söbbeke, 1984 in Gronau (Westf.) geboren, studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg, Lausanne, Barcelona und Münster. Im April 2010 legte sie die Erste Juristische Staatsprüfung vor dem OLG Hamm ab. Nach der Promotion begann sie mit dem Referendariat am LG Münster und arbeitete als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Saenger an der Universität Münster.



Klappentext

Drittkontrahierungsklauseln, welche Gesellschafter zur Vereinbarung der Gütertrennung, Modifizierung der Zugewinngemeinschaft oder eines Pflichtteilsverzichts verpflichten, finden sich in vielen Gesellschaftsverträgen. Doch sind sie nicht unumstritten. Daher widmet sich Marie-Sophie Söbbeke der Frage ihrer Zulässigkeit und Formbedürftigkeit. Auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung der in der Literatur empfohlenen Güterstands- und Pflichtteilsklauseln werden die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten auf ihre Sittenwidrigkeit hin überprüft. Anhand der zur Inhaltskontrolle erbrechtlicher Potestativbedingungen entwickelten Kriterien erarbeitet die Autorin Maßstäbe für die Sittenwidrigkeitsprüfung von Drittkontrahierungsklauseln. Eine zentrale Rolle nimmt hierbei die seit der sog. Hohenzollern-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts anerkannte Lehre vom unzumutbaren Druck ein. Schließlich werden die Klauseln im Lichte der Rechtsprechung zur Inhaltskontrolle von Eheverträgen untersucht. Hinsichtlich der Formbedürftigkeit kommt die Autorin zu dem Ergebnis, dass Güterstandsklauseln beurkundungspflichtig sind, Pflichtteilsklauseln hingegen nicht. Mit Blick auf die Rechtsfolgen wird eine Heilung formnichtiger Güterstandsklauseln abgelehnt. Abschließend werden die Ergebnisse der Arbeit in konkreten Gestaltungsempfehlungen zusammengefasst.



Zusammenfassung
"In ihrer wissenschaftlich fundierten und praktisch verwertbaren Abhandlung geht die Autorin der Zulässigkeit von Drittkontrahierungsklauseln in Gesellschaftsverträgen als Erste umfassend nach. [...] Gekonnt balanciert Söbbeke auf der Grenzlinie von Familien-, Erb- und Gesellschaftsrecht und macht ihre Erkenntnisse für erb- [...] und güterrechtliche Drittkontrahierungsklauseln in Gesellschaftsverträgen [...] nutzbar." Prof. Dr. Inge Kroppenberg, in: Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, 8/2015

Inhalt
1. Teil: Einleitung und Gang der Untersuchung 2. Teil: Die güter- und erbrechtliche Situation eines Gesellschafters als Gefahr für das Unternehmen Unternehmensbeteiligungen im Güterrecht Unternehmensbeteiligungen im Erbrecht 3. Teil: Schutz des Unternehmens durch güter- und erbrechtliche Vereinbarungen Güterrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten Erbrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten Gestaltungen bei Auslandsberührung 4. Teil: Schutz des Unternehmens durch Drittkontrahierungsklauseln Inhalt von Drittkontrahierungsklauseln in Gesellschaftsverträgen Rechtsfolgen bei Verstoß gegen die Drittkontrahierungsklausel 5. Teil: Zulässigkeit der Drittkontrahierungsklauseln Sittenwidrigkeit der Drittkontrahierungsklauseln im Lichte der Inhaltskontrolle erbrechtlicher Potestativbedingungen Sittenwidrigkeit der Drittkontrahierungsklauseln im Kontext der Rechtsprechung zur Inhaltskontrolle von Eheverträgen Ausübungskontrolle gemäß § 242 BGB Zusammenfassung 6. Teil: Formbedürftigkeit der Drittkontrahierungsklauseln Formbedürftigkeit der Drittkontrahierungsklauseln Rechtsfolgen 7. Teil: Zusammenfassung und Gestaltungsempfehlungen Literaturverzeichnis Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Drittkontrahierungsklauseln in Gesellschaftsverträgen.
Untertitel: Gestaltung, Zulässigkeit und Formbedürftigkeit gesellschaftsvertraglicher Güterstands- und Pflichtteilsklauseln.
Autor:
EAN: 9783428141012
ISBN: 978-3-428-14101-2
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Duncker & Humblot
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 212
Gewicht: 296g
Größe: H233mm x B156mm x T15mm
Jahr: 2013
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Bürgerlichen Recht"