Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie

  • Kartonierter Einband
  • 346 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Spektakuläre Grabungsfunde und öffentlichkeitswirksame Ausstellungen haben der Archäologie große Popularität verschafft, aber den ... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Spektakuläre Grabungsfunde und öffentlichkeitswirksame Ausstellungen haben der Archäologie große Popularität verschafft, aber den Studienanfängern in den archäologischen Fächern fehlt oft das nötige Grundlagenwissen. Das vorliegende Lehrbuch informiert in verständlicher Form über Themen, Methoden und aktuelle Forschungsgebiete der Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie - die perfekte Begleitlektüre zu den Einführungsmodulen im Bachelor-Studium!

Behandelt wird die Stellung des Fachs im Gesamtrahmen der Archäologie, seine forschungsgeschichtliche Entwicklung und theoretisch-methodische Basis, seine Grundbegriffe und Nachbarfächer. 18 exemplarische Fallbeispiele aus unterschiedlichen Epochen und Regionen dokumentieren das weite Spektrum des Forschungsgegenstands und informieren jeweils über den neuesten Forschungsstand. Übergreifende kulturwissenschaftliche Leitkonzepte werden ebenso thematisiert wie die aktuellen Studienmöglichkeiten sowie mögliche Berufsperspektiven.

Autorentext
Manfred K. H. Eggert, geb. 1941, Studium der Ur- und Frühgeschichte, Ethnologie, Physischen Anthropologie sowie der Deutschen Altertums- und Volkskunde in Hamburg und Mainz. Promotion 1973 in Mainz. 197375 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Yale University in New Haven, Conn. 197678 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Ethnologie und Afrika-Studien der Universität Mainz (DFG). 197888 Wiss. Assistent und Privatdozent für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Hamburg. 198893 Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg. 19932006 o. Professor an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Seit 1977 archäologische Forschungen im zentralafrikanischen Regenwald (Zaïre, Kongo, Kamerun; DFG). Von 19942010 außerdem Ausgrabungsprojekte in Baden-Württemberg (u. a. Oppida Heidengraben und Tarodunum sowie Heuneburg-Außensiedlung; DFG)Forschungsschwerpunkte: Theorie und Methode der Archäologie; Frühe Metallzeiten Mitteleuropas; Frühe Eisenzeit Zentralafrikas.

PD Dr. Stefanie Samida ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Heidelberg und Privatdozentin für Populäre Kulturen an der Universität Zürich.

Klappentext
Zugeschnitten auf die neuen BA-Studiengänge vermittelt das Lehrbuch einen knappen, aber dennoch umfassenden Überblick über die Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie. Behandelt wird die Stellung des Fachs im Gesamtrahmen der Archäologie, seine forschungsgeschichtliche Entwicklung und theoretisch-methodische Basis, seine Grundbegriffe und Nachbarfächer. 18 exemplarische Fallbeispiele aus unterschiedlichen Epochen und Regionen dokumentieren das weite Spektrum des Forschungsgegenstands und informieren jeweils über den neuesten Forschungsstand. Übergreifende kulturwissenschaftliche Leitkonzepte werden ebenso thematisiert wie die aktuellen Studienmöglichkeiten sowie mögliche Berufsperspektiven. Infoboxen vermitteln wichtige Zusatzinformationen zahlreiche Abbildungen und Grafiken veranschaulichen den Lernstoff in den Marginalien werden wichtige Fachbegriffe erklärt Kontrollfragen fördern das Verständnis Register ermöglichen einen direkten Zugriff auf den Lehrstoff

Inhalt
Vorwort zur 2. Auflage V Vorwort zur 1. Auflage VI 1. Einleitung 1 2. Archäologie und Archäologien 5 2.1 Falsche Vorstellungen oder Was Archäologie nicht ist 5 2.2 Was ist Archäologie? 6 2.3 Welche Archäologien gibt es? 8 2.4 Was ist Feldarchäologie? 9 3. Ur- und Frühgeschichte als Wissenschaft 13 3.1 Zum Begriff Ur- und Frühgeschichte 13 3.2 Gegenstand, Raum und Zeit 14 3.3 Fachgeschichte 15 Christian Jurgensen Thomsen und das Dreiperiodensystem Rudolf Virchow und der Fund im Neandertal Heinrich Schliemann und die Entdeckung von Troia Gustaf Kossinna und die Siedlungsarchäologie Gero von Merhart und das Fach Ur- und Frühgeschichte 3.4 Ur- und frühgeschichtliche Quellen 30 Fund und Befund Geschlossener Fund Quellengruppen Quellenerschliesung Äußere und Innere Quellenkritik Quelleninterpretation 3.5 Klassifikation und Datierung 59 Merkmale und Typen Relative und absolute Datierung Methoden der relativen Datierung (Stratigraphische Methode Kombinatorische Methoden) Methoden der absoluten Datierung (Archäologisch-Historische Methode Dendrochronologische Methode Radiokohlenstoffmethode Lumineszenzmethoden) 4. Kulturwissenschaftliche Grundbegriffe und Leitkonzepte 93 4.1 Kultur und Materielle Kultur 93 4.2 Kultur und Hochkultur 101 4.3 Erfindung und Ausbreitung 105 4.4 Mensch und Umwelt 110 4.5 Kultur und Erinnerung 113 4.6 Die Welt der Dinge 121 4.7 Die Welt der Bilder 125 5. Grundzuge der Epochengliederung 129 5.1 Bedeutung des Raums 129 5.2 Epochenüberblick 130 Altsteinzeit (Paläolithikum) Mittelsteinzeit (Mesolithikum) Jungsteinzeit (Neolithikum) Kupferzeit und Steinkupferzeit, Chalkolithikum, Aneolithikum Bronzezeit Vorromische Eisenzeit Romische Kaiserzeit Volkerwanderungszeit Merowingerzeit 6. Nachbarwissenschaften 141 6.1 Hilfs- oder Nachbarwissenschaften? 141 6.2 Geistes- bzw. Kulturwissenschaften 143 Archäologien Geschichtswissenschaft Ethnologie und Empirische Kulturwissenschaft Philologien 6.3 Naturwissenschaften 164 Geologie, Geomorphologie, Bodenkunde und Geographie Anthropologie und Paläogenetik Archäozoologie Archäobotanik Archäometrie 7. Aus der archäologischen Forschung 175 7.1 Aussterben und Überleben 175 7.2 Eiszeitkünstler auf der Schwäbischen Alb? 182 7.3 Von Jägern und Megalithen 190 7.4 Jagen, Fischen, Sammeln und Töpfern 195 Wildbeuter an der Ostsee Wildbeuter in der Sahara 7.5 Von Bauern und Viehhaltern 203 7.6 Knochen im Grubenring 208 7.7 Der Tote im Eis 214 7.8 Der Himmel über Nebra 221 7.9 Hauser auf Pfählen? 227 7.10 Fürstensitze und Fürstengräber 233 7.11 Herren der Steppe 238 7.12 Terrakotten in der Savanne 247 7.13 Manching oder Vom Dorf zur Stadt 253 7.14 Entscheidung im Teutoburger Wald 261 7.15 Das Grab eines Königs 269 7.16 Ein neuer Glaube 276 7.17 Plünderer und Händler 282 8. Studium der Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie 291 8.1 Universitäten und ihre Forschungs- und Lehrschwerpunkte 291 8.2 Tendenzen der Universitätsentwicklung 294 8.3 Studiengang und Studienabschlüsse 295 8.4 Berufsfelder und Berufsaussichten 299 Hochschule Museum, Denkmalpflege und Grabungsfirmen Medien und andere Bereiche 9. Epilog 309 9.1 Archäologie als Metapher 309 9.2 Archäologie als Aufgabe 311 9.3 Über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft 313 10. Literaturhinweise 315 11. Anhang 321 11.1 Wichtige archäologische Forschungsinstitutionen und Forschungsverbände in Auswahl 321 11.2 Zusammenstellung der Fachinstitute für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters in Deutschland, Osterreich und der Schweiz 321 Register 323 Abbildungsnachweise 333 ENDISBN: 9783825237608

Produktinformationen

Titel: Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie
Untertitel: utb basics
Autor:
EAN: 9783825238902
ISBN: 978-3-8252-3890-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: UTB GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 346
Gewicht: 542g
Größe: H216mm x B151mm x T25mm
Veröffentlichung: 12.10.2009
Jahr: 2013
Auflage: 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "utb basics"