Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Unterscheidung von vorsatzausschliessendem und nichtvorsatzausschliessendem Irrtum

  • Kartonierter Einband
  • 597 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die reichsgerichtliche Irrtumslehre mit ihrer Unterscheidung zwischen tatsächlichem und ausserstrafrechtlichem Irrtum einerseits, ... Weiterlesen
20%
108.00 CHF 86.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die reichsgerichtliche Irrtumslehre mit ihrer Unterscheidung zwischen tatsächlichem und ausserstrafrechtlichem Irrtum einerseits, strafrechtlichem Irrtum andererseits gilt in der heutigen Strafrechtslehre und -praxis als überwunden. Die Arbeit versucht den Nachweis, dass es sich in Wirklichkeit anders verhält und dass sich auch die Irrtumsunterscheidung des Reichsgerichts präzise und sachadäquat rekonstruieren lässt.

Klappentext

Die reichsgerichtliche Irrtumslehre mit ihrer Unterscheidung zwischen tatsächlichem und ausserstrafrechtlichem Irrtum einerseits, strafrechtlichem Irrtum andererseits gilt in der heutigen Strafrechtslehre und -praxis als überwunden. Die Arbeit versucht den Nachweis, dass es sich in Wirklichkeit anders verhält und dass sich auch die Irrtumsunterscheidung des Reichsgerichts präzise und sachadäquat rekonstruieren lässt.



Zusammenfassung
quot;Der Autor hat eine umfassende und gründliche Analyse der Irrtumsprobleme des Strafrechts vorgelegt. ... Die Analyse der herrschenden Rechtsprechung und Lehre, ihrer Begrifflichkeit und ihrer Ergebnisse ist mit großer Gewissenhaftigkeit und Vorsicht und unter Vermeidung aller Voreiligkeiten durchgeführt. Die eigene Position entwickelt der Verfasser mit der gleichen wissenschaftlichen Sorgfalt und in einer klaren, unprätentiösen Sprache. ... Die Arbeit von 'Kuhlen' wird die Lösung der Irrtumsprobleme im Strafrecht ohne Zweifel vorwärtsbringen, ... wenn sie in der Wissenschaft die ihr gebührende Beachtung findet." (Ingeborg Puppe, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft)

Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Entwicklung der Irrtumslehre in Rechtsprechung und Literatur - Horizontale und vertikale Irrtumsunterscheidungen - Dynamisierung des Rechts und Irrtumslehre des Strafrechts.

Produktinformationen

Titel: Die Unterscheidung von vorsatzausschliessendem und nichtvorsatzausschliessendem Irrtum
Autor:
Editor:
EAN: 9783820498318
ISBN: 978-3-8204-9831-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 597
Gewicht: 748g
Größe: H211mm x B151mm x T31mm
Jahr: 1987
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien"