Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Literatur (Alemannisch)

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 267. Nicht dargestellt. Kapitel: Kurt Marti, Hermann Burte, Sebastian Sailer, Johann Peter Hebel, Fran... Weiterlesen
20%
28.90 CHF 23.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 267. Nicht dargestellt. Kapitel: Kurt Marti, Hermann Burte, Sebastian Sailer, Johann Peter Hebel, Franz Hohler, Carl Albert Loosli, Alfred Fankhauser, Philipp Brucker, Rudolf von Tavel, Rosemarie Banholzer, Otto von Greyerz, Alban Spitz, Markus Manfred Jung, Ernst Kappeler, Barbara Traber, Simon Gfeller, Fritz Widmer, Meinrad Lienert, Elisabeth Müller, Josef Reinhart, Josef Eberle, Otto Keller, Cäsar Flaischlen, Walther Kauer, Hannes Grabher, Thaddäus Troll, August Lämmle, Gottlieb Friedrich Wagner, Manfred Hepperle, Donaueschinger Passionsspiel, Hans Manz, Paul Wanner, Paul Haller, Erwin Heimann, Gerhard Raff, Karl Grunder, Egon Rieble, Pedro Lenz, Traugott Vogel, Hermann Georg Knapp, Dominik Brun, D Zäller Wiehnacht, Otto Gittinger, Hildegard Gerster-Schwenkel, Thomas Burth, Heinz Stalder, Manfred Wankmüller, Albert Streich, Sophie Haemmerli-Marti, Traugott Meyer, Johann-Peter-Hebel-Preis, Jakob Kuratli, Hans Stalder, Ernst Eggimann, Ainune, Ernst Burren, Werner Marti, Martin Frank, Harald Hurst, Ernst Hofmänner, Willi Habermann, Eugen Stadelmann, Eduard Hiller, Josef Epple, Peter Schlack, Beat Jäggi, Armin Diem, Max Huwyler, Michel Buck, Ernst Balzli, Gottlieb Jakob Kuhn, Wendelin Überzwerch, Alemannischer Literaturpreis, Dengelgeist. Auszug: Hermann Burte (* 15. Februar 1879 in Maulburg als Hermann Strübe; + 21. März 1960 in Lörrach) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und Maler. Zu seinen bekanntesten literarischen Werken zählen der 1912 veröffentlichte Roman Wiltfeber, der ewige Deutsche und die 1914 veröffentlichte Tragödie Katte. Burte trat auch als alemannischer Mundartdichter in Erscheinung. Burte war spätestens seit 1912 ein Verfechter der völkischen Ideologie und später ein Anhänger der nationalsozialistischen Ideen. Hermann Strübes Vater Friedrich Strübe (1842-1912) war Kanzleigehilfe, die Mutter Elisabeth, geborene Kuhny, (1847-1917) führte zeitweise einen kleinen Laden. Ihr Sohn Hermann besuchte die Volksschule in Maulburg und die höhere Bürgerschule in Schopfheim. 1896 zog die Familie nach Lörrach, 1897 legte Strübe sein Abitur an der Oberrealschule in Freiburg im Breisgau ab. Danach besuchte er zunächst die Kunstgewerbeschule in Karlsruhe, wo er mehrere Preise errang. Anschließend studierte er wie auch später sein jüngerer Bruder Adolf Strübe an der Karlsruher Kunstakademie bei Ludwig Schmid-Reutte (1863-1909). Von 1900 bis 1904 unterrichtete Strübe stundenweise an der Kunstgewerbeschule. Für seine Leistungen erhielt er ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in England. Durch den engen Kontakt mit der englischen Literatur, besonders mit William Shakespeare, John Milton und William Wordsworth, wurde Strübe immer mehr zur Dichtung hingezogen, ohne jedoch die Malerei ganz aufzugeben. Bei einem anschließenden Aufenthalt in Paris nahm er 1905 an einem deutschen Preisausschreiben für einen "Volksroman" mit dem Fragment "Der blonde Teufel" teil und gewann einen Trostpreis. Strübe entschied sich daraufhin, Schriftsteller zu werden und wählte den Namen seines ersten Protagonisten als Pseudonym. Jeremias Gotthelf, Friedrich Nietzsche und Carl Spitteler waren die literarischen Vorbilder von Hermann Burte. Der ideologische Einfluss Nietzsches und der "völkischen Bewegung" ist - wie die allgem

Produktinformationen

Titel: Literatur (Alemannisch)
Untertitel: Kurt Marti, Johann Peter Hebel, Hermann Burte, Sebastian Sailer, Franz Hohler, Carl Albert Loosli, Alfred Fankhauser, Rosemarie Banholzer, Rudolf von Tavel, Philipp Brucker, Otto von Greyerz, Alban Spitz, Ernst Kappeler
Editor:
EAN: 9781159146290
ISBN: 978-1-159-14629-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 408g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011