Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Christentum, Religion, Identität

  • Kartonierter Einband
  • 262 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit untersucht die "spirituelle Kultur" der japanischen Moderne. Christentum, Zen, Spiritismus und Vitalismus sin... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Arbeit untersucht die "spirituelle Kultur" der japanischen Moderne. Christentum, Zen, Spiritismus und Vitalismus sind Bezugspunkte, von denen Antworten für einen Ausweg aus der geistigen Krise erwartet werden, die die japanischen Intellektuellen um 1900 konstatieren. Wie der Westen durchleidet Japan die "Schmerzen der Modernisierung". Man trachtet dem Räderwerk der Maschinenzivilisation zu entkommen und sucht sein Heil bei den alten Göttern, den Geistern, oder in einer neuen Religiosität. Stellvertretend für die Menschen der Moderne formuliert der Kappa, ein Wasserkobold, aus Akutagawa Ryûnosukes gleichnamiger bekannter Erzählung das religiöse Bedürfnis seiner Zeit: "Damit unser Leben vollkommen werde...", Magg senkte die Stimme, als schäme er sich etwas und sprach weiter, "...müssen wir an eine Macht glauben, die außerhalb von uns Kappa existiert." (Akutagawa Ryûnosuke, Kappa 1927).

Autorentext
Die Autorin: Lisette Gebhardt studierte Japanologie an den Universitäten München und Trier; an der Universität Trier lehrte sie moderne japanische Literatur von 1989 bis 1994; von 1994 bis 1998 war sie an einem Forschungsinstitut in Tôkyô tätig, und unterrichtete im Anschluß daran unter anderen an den Universitäten Tübingen und Zürich. Forschungsschwerpunkte: Japanische Literatur der Moderne/Gegenwart und ihr Bezug zur Religion; japanische Ideengeschichte.

Klappentext

Die Arbeit untersucht die «spirituelle Kultur» der japanischen Moderne. Christentum, Zen, Spiritismus und Vitalismus sind Bezugspunkte, von denen Antworten für einen Ausweg aus der geistigen Krise erwartet werden, die die japanischen Intellektuellen um 1900 konstatieren. Wie der Westen durchleidet Japan die «Schmerzen der Modernisierung». Man trachtet dem Räderwerk der Maschinenzivilisation zu entkommen und sucht sein Heil bei den alten Göttern, den Geistern, oder in einer neuen Religiosität. Stellvertretend für die Menschen der Moderne formuliert der Kappa, ein Wasserkobold, aus Akutagawa Ryûnosukes gleichnamiger bekannter Erzählung das religiöse Bedürfnis seiner Zeit:
«Damit unser Leben vollkommen werde...», Magg senkte die Stimme, als schäme er sich etwas und sprach weiter, «...müssen wir an eine Macht glauben, die außerhalb von uns Kappa existiert.» (Akutagawa Ryûnosuke, Kappa 1927).



Inhalt

Aus dem Inhalt: Literatur und Religion in der japanischen Moderne - Das «traditionelle östliche Denken» - Geister, Nerven, Religion und Kunst - Imitatio Christi - Die Jesusfigur in der japanischen Literatur - «Spirituelle Kreuzwege».

Produktinformationen

Titel: Christentum, Religion, Identität
Untertitel: Ein Thema der modernen japanischen Literatur
Autor:
EAN: 9783631358290
ISBN: 978-3-631-35829-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 262
Gewicht: 353g
Größe: H208mm x B148mm x T17mm
Jahr: 2000
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"