Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Verlust politischer Urteilskraft

  • Fester Einband
  • 352 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Urteilen entfaltet sich das politische Subjekt jenseits von isolierter Selbstbespiegelung und gesellschaftlichem Determinismus.... Weiterlesen
20%
97.00 CHF 77.60
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 16.11.2020
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Urteilen entfaltet sich das politische Subjekt jenseits von isolierter Selbstbespiegelung und gesellschaftlichem Determinismus.

Vor dem Hintergrund einer totalitären Gesellschaft, in der sowohl das eigenständige Denken als auch der gemeinsame Bezugsraum politischen Handelns systematisch zersetzt wurden, entwirft Hannah Arendt ihre Politische Philosophie. Diese zentriert sich um die existentiellen Grundbedingungen der Spontaneität, der Natalität und der Pluralität. Die Urteilskraft wird als dezidiert politisches Vermögen entwickelt, denn wer urteilt, muss eigenständig denken und abwägen lernen, muss aber auch am Öffentlichen orientiert bleiben, andere Standpunkte und Ansichten in den Blick nehmen, um die Welt zu verstehen und aktiv mitzugestalten.

Autorentext

Dr. Linda Sauer lehrt und forscht als Post-Doktorandin an der Professur fu r Political Data Science der TU Mu nchen.

Produktinformationen

Titel: Verlust politischer Urteilskraft
Untertitel: Hannah Arendts Politische Philosophie als Antwort auf den Totalitarismus
Autor:
EAN: 9783525336069
ISBN: 978-3-525-33606-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 352
Gewicht: g
Größe: H240mm x B240mm x T165mm
Veröffentlichung: 16.11.2020
Jahr: 2020

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung"