Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Förderung exekutiver Funktionen

  • Fester Einband
  • 93 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Kinder, die sich selbst im Griff haben, können meist besser mit ihren Gefühlen umgehen und zeigen ein gutes Sozialverhalten. Man s... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Kinder, die sich selbst im Griff haben, können meist besser mit ihren Gefühlen umgehen und zeigen ein gutes Sozialverhalten. Man spricht dabei auch von der Fähigkeit zur Selbstregulation. In der Psychologie werden die geistigen Fähigkeiten, die der Selbstregulation zugrunde liegen, als "exekutive Funktionen" bezeichnet. Diese sind Grundlage dafür, das eigene Verhalten und Denken bewusst zu steuern. Dadurch beeinflussen sie stark die sozio-emotionale Entwicklung und bilden gleichzeitig die Basis für gelingendes Lernen. Exekutive Funktionen ermöglichen es uns, spontane Impulse zu hemmen, verschiedene Handlungsoptionen im Gedächtnis präsent zu halten und abzuwägen sowie flexibel auf unterschiedliche Situationen zu reagieren. Sie entwickeln sich in der Kindheit besonders rasant und können vor allem in dieser Zeit gut gefördert werden. Das Autorenteam des ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen liefert mit diesem Buch theoretische Grundlagen aus der Wissenschaft sowie eine umfangreiche Sammlung "altbewährter" Kinderspiele, die sich für eine spielerische Förderung exekutiver Funktionen besonders gut eignen. Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer Im Spiel üben Kinder u.a. folgende Fähigkeiten: - eigene Gefühle regulieren - erste Impulse kontrollieren - Handlungen verausschauend planen - Ziele setzen - die Aufmerksamkeit bewusst lenken - verschiedene Ansichten nachvollziehen - selbsttätig handeln - sich auf Neues einstellen

Autorentext
Laura Walk, Diplom Sportwissenschaftlerin, studierte von 2003 bis 2008 Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln. Von 2008 bis 2010 leitete sie die Sporttherapie an der Psychiatrischen Uniklinik Ulm. Seit 2009 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm. In ihrem Schwerpunktthema "Entwicklung und Förderung exekutiver Funktionen" forscht sie seit fünf Jahren. Wiebke Evers studierte von 2006 bis 2011 an der Universität Twente in den Niederlanden Psychologie (M.Sc.) und forschte dort im Zuge ihrer Masterarbeit zu den exekutiven Funktionen. Seit 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZNL TransferZentrum für die Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm tätig. Dort beschäftigt sie sich mit der Entwicklung und Förderung der exekutiven Funktionen im Kindesalter.

Inhalt
Vorwort Was soll dieses Buch leisten? Teil I: Theoretische Grundlagen 1. Was sind exekutive Funktionen? 2. Wie entwickeln sich exekutive Funktionen? 3. Welche Bedeutung haben exekutive Funktionen für soziales Verhalten? 4. Welche Bedeutung haben exekutive Funktionen für erfolgreiches Lernen? 5. Wie können exekutive Funktionen gefördert werden? Teil II: Spielesammlung Einführung in die Spielesammlung Spielkategorie "Arbeitsgedächtnis" Spielkategorie "Inhibition" Spielkategorie "Kognitive Flexibilität" Anhang

Produktinformationen

Titel: Förderung exekutiver Funktionen
Untertitel: Wissenschaft Praxis Förderspiele
Autor:
EAN: 9783941805378
ISBN: 978-3-941805-37-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Wehrfritz
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 93
Gewicht: 437g
Größe: H11mm x B234mm x T190mm
Veröffentlichung: 04.02.2015
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl.
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen