Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Nord-Amerika bei Raynal

  • Kartonierter Einband
  • 180 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Raynals Histoire des deux Indes, einer der großen Bucherfolge der Aufklärung, rückt in den letzten Jahren immer mehr ins Zentrum d... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Raynals Histoire des deux Indes, einer der großen Bucherfolge der Aufklärung, rückt in den letzten Jahren immer mehr ins Zentrum des Forschungsinteresses. Bislang wurde allerdings kaum berücksichtigt, daß Raynal als Bilanz einer umfassenden Schreibtradition zu Amerika exemplarisch für die ambivalente Haltung der Aufklärung gegenüber kolonialen Fragen steht: sein Werk spiegelt das europäische Expansionsinteresse wider, formuliert aber auch scharfe Kritik an der bisherigen Kolonialpraxis. Auf der Basis einer ausführlichen Literaturrecherche wird den Zusammenhängen zwischen Raynals zwiespältiger Schreibintention und seinen damit verbundenen komplexen rhetorischen Überzeugungsstrategien und flexiblen literarischen Erfindungsarbeit nachgegangen und dabei die generelle Doppelbödigkeit des Textes nachgewiesen.

Autorentext
Die Autorin: Katrin Rudolphi, geboren 1971, studierte in Berlin an der Technischen Universität Romanistik und Mathematik. Nachdem sie für verschiedene Verlagslektorate tätig war, erhielt sie ein Promotionsstipendium, das ihr für diese Arbeit eine mehrmonatige Recherche in Paris erlaubte. Sie arbeitet weiterhin für Buchhandel und Verlagswesen.

Klappentext

Raynals Histoire des deux Indes, einer der großen Bucherfolge der Aufklärung, rückt in den letzten Jahren immer mehr ins Zentrum des Forschungsinteresses. Bislang wurde allerdings kaum berücksichtigt, daß Raynal als Bilanz einer umfassenden Schreibtradition zu Amerika exemplarisch für die ambivalente Haltung der Aufklärung gegenüber kolonialen Fragen steht: sein Werk spiegelt das europäische Expansionsinteresse wider, formuliert aber auch scharfe Kritik an der bisherigen Kolonialpraxis. Auf der Basis einer ausführlichen Literaturrecherche wird den Zusammenhängen zwischen Raynals zwiespältiger Schreibintention und seinen damit verbundenen komplexen rhetorischen Überzeugungsstrategien und flexiblen literarischen Erfindungsarbeit nachgegangen und dabei die generelle Doppelbödigkeit des Textes nachgewiesen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Biographische und werkgeschichtliche Annäherung an Raynal - Histoire des deux Indes - Auseinandersetzung mit den Büchern zu Nord-Amerika: methodische Grundlegung der hermeneutischen Kriterien und Interpretation - Wahrheitsbegriff im XVIII. Jahrhundert - Ausführliche Chronologie der zum Vergleich herangezogenen Autoren - Raynals unmittelbare dialogische Rezeption.

Produktinformationen

Titel: Nord-Amerika bei Raynal
Untertitel: Zur Konstruktion eines Diskurses
Autor:
EAN: 9783631385661
ISBN: 978-3-631-38566-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Romanische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 248g
Größe: H211mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2001
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien und Dokumente zur Geschichte der romanischen Literaturen"