Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Justizberichterstattung in der direkten Demokratie

  • Fester Einband
  • 172 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Welche Rolle spielt die Justizberichterstattung für die Verwirklichung des Rechts in der direkten Demokratie? Diese Frage tangiert... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Welche Rolle spielt die Justizberichterstattung für die Verwirklichung des Rechts in der direkten Demokratie? Diese Frage tangiert sowohl rechtliche und gerichtspolitische als auch demokratietheoretische Themen im Verhältnis zwischen Recht, Öffentlichkeit, Medien und Justiz: So hängt die Wahrnehmung der Justiz - und mit ihr des Rechts - in der Öffentlichkeit maßgeblich davon ab, wie in den Medien darüber berichtet wird. Die mediale Vermittlung der Rechtsprechungstätigkeit beeinflusst in der direkten Demokratie auch die zukünftige Gesetzgebung, wodurch die Art und die Qualität der Justizberichterstattung eine für den demokratischen Rechtsstaat fundamentale Bedeutung erlangen. Die Autorinnen und Autoren beleuchten die gesellschaftlichen Rollen von Justiz und Medien in ihrer Wechselwirkung. Sie untersuchen den Einfluss der Medien auf die Rechtsprechungstätigkeit und auf die Art und Weise, wie die Justiz in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Produktinformationen

Titel: Justizberichterstattung in der direkten Demokratie
Untertitel: Kongress der Schweizerischen Vereinigung fur Rechts- und Sozialphilosophie vom 22.-23. Juni 2017 in Bellinzona
Editor:
EAN: 9783848761036
ISBN: 978-3-8487-6103-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Nomos
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 172
Veröffentlichung: 14.08.2019
Jahr: 2019