Jetzt 20% Rabatt auf alle English Books. Jetzt in über 4 Millionen Büchern stöbern und profitieren!
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Poetisierte Naturwissenschaft

  • Kartonierter Einband
  • 202 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der englische Schriftsteller C.P. Snow prägte 1959 den Begriff von den «zwei Kulturen». Er besagt, daß sich in unserer wissenschaf... Weiterlesen
20%
68.55 CHF 54.85
Sie sparen CHF 13.70
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der englische Schriftsteller C.P. Snow prägte 1959 den Begriff von den «zwei Kulturen». Er besagt, daß sich in unserer wissenschaftsorientierten Welt eine deutliche Kluft aufgetan hat zwischen einer naturwissenschaftlich-technischen und einer geisteswissenschaftlichen Denkweise. Die Literatur der Moderne beginnt verstärkt, diese Trennung zwischen Natur und Geist durchlässig zu machen. Musil, Benn, Dürrenmatt und nicht zuletzt Botho Strauß sind Autoren, die zunehmend Erkenntnisse der modernen Naturwissenschaft in ihr Schreiben integrieren. Diese Arbeit geht diesen Spuren nach. Sie untersucht die Rezeption naturwissenschaftlicher Theorien im Werk von Botho Strauß. Anhand einer eingehenden Analyse der Straußschen Texte zeigt der Autor, mit welchen literarischen Mitteln Strauß Verknüpfungen zwischen Kunst und Naturwissenschaft herstellt.

Autorentext

Der Autor: Jürgen Daiber wurde 1961 in Sinsheim geboren. Er studierte von 1983 bis 1986 Pädagogik in Heidelberg; Staatsexamen 1986. Von 1987 bis 1991 Studium der Germanistik/Computerlinguistik an den Universitäten Heidelberg und Trier. 1991 Magister Artium, 1994 Promotion. Er ist Wissenschaftlicher Assistent für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Trier.



Klappentext

Der englische Schriftsteller C.P. Snow prägte 1959 den Begriff von den «zwei Kulturen». Er besagt, daß sich in unserer wissenschaftsorientierten Welt eine deutliche Kluft aufgetan hat zwischen einer naturwissenschaftlich-technischen und einer geisteswissenschaftlichen Denkweise. Die Literatur der Moderne beginnt verstärkt, diese Trennung zwischen Natur und Geist durchlässig zu machen. Musil, Benn, Dürrenmatt und nicht zuletzt Botho Strauß sind Autoren, die zunehmend Erkenntnisse der modernen Naturwissenschaft in ihr Schreiben integrieren. Diese Arbeit geht diesen Spuren nach. Sie untersucht die Rezeption naturwissenschaftlicher Theorien im Werk von Botho Strauß. Anhand einer eingehenden Analyse der Straußschen Texte zeigt der Autor, mit welchen literarischen Mitteln Strauß Verknüpfungen zwischen Kunst und Naturwissenschaft herstellt.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Die Chaostheorie bei Botho Strauß - Kosmologische Theorien im Werk von Strauß - Physikalische und zyklische Zeit - Die Rolle der Gentechnik - Das Fragment als Ausdruck der Doppelbindung des Denkens.

Produktinformationen

Titel: Poetisierte Naturwissenschaft
Untertitel: Zur Rezeption naturwissenschaftlicher Theorien im Werk von Botho Strauß
Autor:
EAN: 9783631496497
ISBN: 978-3-631-49649-7
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 202
Gewicht: 271g
Größe: H208mm x B151mm x T13mm
Jahr: 1995
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Trierer Studien zur Literatur"