Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zur Dynamik regionaler Arbeits- und Investitionsmärkte

  • Kartonierter Einband
  • 331 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Innerhalb der heutigen Okonomie lassen sich zwei wesentliche und stimmfiih rende Gruppen unterscheiden, deren Aussagen und Program... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Innerhalb der heutigen Okonomie lassen sich zwei wesentliche und stimmfiih rende Gruppen unterscheiden, deren Aussagen und Programme man miteinan der kontrastieren kann. Es sind auf der einen Seite diejenigen Okonomen, die, obwohl untereinander sehr verschied~n, in der Perspektive der Gegen partei als "N achfrageokonomen" und "Beschaftigungsprogramm- Anhanger" zusammengehorig erscheinen, auf der anderen Seite diejenigen, die sich in den Augen dieser N achfrageokonomen vage oder lautstark genug als Angebotstheo retike!" klassifizieren. Ver auf polarisierende Definitionen aus ist, dem bieten sich handfeste Be griffspaare an, wie Leistung und :'vIiBbrauch, Subvention und Eigeninit.iative und so weiter. Vo sich Vorurteil und Polemik einschleichen. da wird die eine Seite der Glorifizierung der Marktwirtschaft und illrer Selbstheilungskrafte und der Vernachlassigung der sozialen Aspekte-des Begriffs "soziale Marktwirt schaft" iiberhaupt -bezichtigt, die Gegenseite des Glaubens an die Wunder der Staatstatigkeit oder gar des Klassenkampfes, eine Anklage, die fiir die Mentalitat der offentlichen Meinung und der meisten heutigen Kritiker und Interpreten okonomischer A ussagell und Verhaltensweisen ein vernichtendes l'rteil in sich schlieBt. Alles Etikettieren und Definieren in dieser Sache hat sem ~v1imiches, Irrefiihrendes und l'nfruchtbares. Jede Definition ist also mit Vorbehalt zu nehmen; trot zdem kann das korrekte gegenseitige Klassifizieren von Nutzen sein, auch in kritisch-polemischer Absicht. Joan Robinson, die die Bankrotterklarung der Okonomie forderte, wollte damit die mangelnde Ubereinstimmung praktischcr Probleme und theoretischen Disputierens bezeichnen. Reute ist die Forderung nach "Verbcsserung der Angebotsbedin gungen okonomischer Tatigkeiten" ein Ehrenprogramm der Politik geworden.

Klappentext

Innerhalb der heutigen Okonomie lassen sich zwei wesentliche und stimmfiih­ rende Gruppen unterscheiden, deren Aussagen und Programme man miteinan­ der kontrastieren kann. Es sind auf der einen Seite diejenigen Okonomen, die, obwohl untereinander sehr verschied~n, in der Perspektive der Gegen­ partei als "N achfrageokonomen" und "Beschaftigungsprogramm- Anhanger" zusammengehorig erscheinen, auf der anderen Seite diejenigen, die sich in den Augen dieser N achfrageokonomen vage oder lautstark genug als Angebotstheo­ retike!" klassifizieren. \Ver auf polarisierende Definitionen aus ist, dem bieten sich handfeste Be­ griffspaare an, wie Leistung und :'vIiBbrauch, Subvention und Eigeninit.iative und so weiter. \Vo sich Vorurteil und Polemik einschleichen. da wird die eine Seite der Glorifizierung der Marktwirtschaft und illrer Selbstheilungskrafte und der Vernachlassigung der sozialen Aspekte-des Begriffs "soziale Marktwirt­ schaft" iiberhaupt -bezichtigt, die Gegenseite des Glaubens an die Wunder der Staatstatigkeit oder gar des Klassenkampfes, eine Anklage, die fiir die Mentalitat der offentlichen Meinung und der meisten heutigen Kritiker und Interpreten okonomischer A ussagell und Verhaltensweisen ein vernichtendes l'rteil in sich schlieBt. Alles Etikettieren und Definieren in dieser Sache hat sem ~v1imiches, Irrefiihrendes und l'nfruchtbares. Jede Definition ist also mit Vorbehalt zu nehmen; trot zdem kann das korrekte gegenseitige Klassifizieren von Nutzen sein, auch in kritisch-polemischer Absicht. Joan Robinson, die die Bankrotterklarung der Okonomie forderte, wollte damit die mangelnde Ubereinstimmung praktischcr Probleme und theoretischen Disputierens bezeichnen. Reute ist die Forderung nach "Verbcsserung der Angebotsbedin­ gungen okonomischer Tatigkeiten" ein Ehrenprogramm der Politik geworden.



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Zur Reformdiskussion der regionalen Wirtschaftsförderung.- 2.1. Grenzen staatlicher Eingriffe in den Wirtschaftskreislauf.- 2.2. Zur Reform der Instrumente der regionalen Strukturpolitik.- 3. Finanzausgleich und Größenordnung regionaler Wirtschaftsförderung.- 3.1. Größenordnung regionaler Wirtschaftsförderung.- 3.2. Finanzausgleich und Gemeinschaftsaufgaben.- 4. Fragen zur technologisch-ökonomischen Entwicklung.- 5. Zur Dynamik regionaler Arbeits- und Investitionsmärkte.- 5.1. Regionale Wirtschaftsstrukturen, Strukturwandel und Arbeitsmarktflexibilität.- 5.1.1. Regionale Wirtschaftsstrukturen und Spezialisierung der Regionen.- 5.1.2. Regionale Beschäftigungsumstrukturierungen und gesamtwirtschaftliche Trends.- 5.1.3. Die sektorale Struktur der regionalen Investitionshilfen.- 5.2. Arbeitsmarktflexibilität der Arbeit nehmer und Wirtschaftsstruktur.- 5.3. Unternehmensplanung und flexible Produktion.- 5.4. Zur Dynamik des amerikanischen Beschäftigungssystems.- 5.5. Die japanische Herausforderung.- 6. Beschäftigungsorientierung der Regionalpolitik.- 6.1. Zur Messung und politischen Vermittelbarkeit struktureller Arbeitslosigkeit.- 6.2. Beschäftigung und Rationalisierungsinvestitionen.- 6.3. Rechtliche Grundlagen der Investitionsförderung und das Recht auf Arbeit.- 7. Infrastrukturinvestitionen.- 8. Zukunftspropleme der Arbeitsmarktentwicklung.- 8.1. Prognose der Arbeitsmarktsituation.- 8.2. Arbeitsmarktprognose und und aktuelle Arbeitslosigkeit.- 8.3. Erklärungsversuche regionaler Arbeitslosigkeit Zum Zusammenhang zwischen Frauenarbeit und regionaler Arbeitsmarktsituation.- 9. Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Zur Dynamik regionaler Arbeits- und Investitionsmärkte
Untertitel: Angebot und Nachfrage regionaler Wirtschaftsfördermaßnahmen im Konjunkturverlauf
Autor:
EAN: 9783531032238
ISBN: 978-3-531-03223-8
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 331
Gewicht: 595g
Größe: H244mm x B170mm x T18mm
Jahr: 1987
Auflage: 1987

Weitere Produkte aus der Reihe "Fachgruppe Textilforschung"