Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die gewohnheitsrechtliche Regelung der Gerichtsbarkeit über fremde Staaten im Völkerrecht

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Es ist umstritten, ob einem Privaten das Recht zusteht, einen ausländischen Staat aus vermögensrechtlichen oder anderen Gründen vo... Weiterlesen
20%
30.50 CHF 24.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Es ist umstritten, ob einem Privaten das Recht zusteht, einen ausländischen Staat aus vermögensrechtlichen oder anderen Gründen vor inländischen Gerichten einzuklagen. In dieser Arbeit werden Gerichtsentscheide der letzten hundert Jahre, welche sich mit diesem Problem befassen, untersucht. Es handelt sich einerseits um Urteile kontinental-europäischer Gerichte, andererseits um Entscheide aus dem anglo-amerikanischen Rechtsbereich.

Produktinformationen

Titel: Die gewohnheitsrechtliche Regelung der Gerichtsbarkeit über fremde Staaten im Völkerrecht
Untertitel: Versuch einer Reinterpretation der Praxis
Autor:
EAN: 9783261000804
ISBN: 978-3-261-00080-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: P.i.e.
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 177g
Größe: H208mm x B149mm x T10mm
Jahr: 1969
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"