Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aus bewusster Bosheit

  • Kartonierter Einband
  • 129 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Frage nach der literarischen Form der Sünde wider den Heiligen Geist in der deutschen religiösen Dichtung des 11. und 12. Jahr... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Frage nach der literarischen Form der Sünde wider den Heiligen Geist in der deutschen religiösen Dichtung des 11. und 12. Jahrhunderts wird in dieser Begriffsstudie in zweifacher Hinsicht neu formuliert: Der theologische Bezugsrahmen wird, über bisherige Untersuchungen zur desperatio und praesumptio hinaus, auf das gesamte Gebiet der "unvergebbaren Sünde" erweitert; bei der Interpretation exemplarisch gewählter Texte (Tnugdalusdichtung, Rede vom Glauben, Sündenklage) wird wo möglich auf historische Entwicklungslinien des Begriffs bezug genommen. Aus diesem methodischen Ansatz ergeben sich nicht nur neue Erkenntnisse über die literarische Ausformung in der deutschen religiösen Dichtung, sondern ebenfalls über die Bedeutung des "zwivel" in der höfischen Epik der Folgezeit (Hartmann von Aue, Wolfram von Eschenbach).

Klappentext

Die Frage nach der literarischen Form der Sünde wider den Heiligen Geist in der deutschen religiösen Dichtung des 11. und 12. Jahrhunderts wird in dieser Begriffsstudie in zweifacher Hinsicht neu formuliert: Der theologische Bezugsrahmen wird, über bisherige Untersuchungen zur desperatio und praesumptio hinaus, auf das gesamte Gebiet der «unvergebbaren Sünde» erweitert; bei der Interpretation exemplarisch gewählter Texte (Tnugdalusdichtung, Rede vom Glauben, Sündenklage) wird wo möglich auf historische Entwicklungslinien des Begriffs bezug genommen. Aus diesem methodischen Ansatz ergeben sich nicht nur neue Erkenntnisse über die literarische Ausformung in der deutschen religiösen Dichtung, sondern ebenfalls über die Bedeutung des «zwivel» in der höfischen Epik der Folgezeit (Hartmann von Aue, Wolfram von Eschenbach).



Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Die Sünde wider den Heiligen Geist in der Theologie des Mittelalters - «Vix iustus salvabitur» und «nolo mortem peccatoris» in der Tnugdalusdichtung - Die Sünde wider den Heiligen Geist in der Rede vom Glauben - Die Struktur der sogenannten Sündenklage.

Produktinformationen

Titel: Aus bewusster Bosheit
Untertitel: Literarischer Reflex der Sünde wider den Heiligen Geist in der deutschen religiösen Dichtung des 11. und 12. Jahrhunderts
Autor:
EAN: 9783820479577
ISBN: 978-3-8204-7957-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 129
Gewicht: 175g
Größe: H208mm x B9mm x T11mm
Jahr: 1983
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"