Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ästhetik der Anmut

  • Kartonierter Einband
  • 334 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anmut ist ein wenig beachtetes Phänomen in der Geschichte der Ästhetik. Als "Schönheit der Bewegung" unterscheidet sie s... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Anmut ist ein wenig beachtetes Phänomen in der Geschichte der Ästhetik. Als "Schönheit der Bewegung" unterscheidet sie sich von der starren Schönheit des Körperbaus und bezeichnet als Verdienst des Subjekts die Harmonie des Commercium mentis et corporis. Spontaner Ausdruck und unmittelbare Wahrnehmung der graziösen Gebärde stehen in Opposition zu ästhetischer Darstellung und reflexivem Begreifen dieser Bewegung als Schriftzug der Seele. Evidenz des Ideals versprechen weder lebendige Modelle noch die Ikonographie der drei Grazien, sondern nur die Vorbilder klassizistischer Kunst. Das Paradox der vermittelten Unmittelbarkeit aus Kleists Marionettentheater wird an der zentralen Definition von Anmut als "Bilderschrift der Empfindungen" in Schillers Ueber Anmuth und Würde deutlich: Ästhetik, Semiotik und Anthropologie zeigen im 18. Jahrhundert an dem Ideal der menschlichen Bewegung ihre widerstreitenden Ansprüche.

Autorentext
Die Autorin: Janina Knab, geboren 1968, war nach dem Studium der Germanistik und Romanistik wissenschaftliche Mitarbeiterin an der historisch-kritischen Edition des Jean Paul-Nachlasses und promovierte 1995 mit vorliegender Untersuchung zur Ästhetik des 18. Jahrhunderts an der Universität Würzburg.

Inhalt
Aus dem Inhalt: Die Entwicklung einer Ästhetik der Anmut und ihre semiotischen und anthropologischen Bezugssysteme im 18. Jahrhundert - Der Zusammenhang von Anmut und Paradoxe: Diderot und Kleist - Anmut in den Schriften zur bildenden Kunst: Winckelmann, Goethe, Hogarth, Lessing - Die Vermittlung von Sinnlichkeit und Sittlichkeit: Anmut und Würde: Shaftesbury, Home, Kant, Mendelssohn, Schiller, Moritz - Evidenzversuche: Anmut als "Bilderschrift".

Produktinformationen

Titel: Ästhetik der Anmut
Untertitel: Studien zur «Schönheit der Bewegung» im 18. Jahrhundert
Autor:
EAN: 9783631497944
ISBN: 978-3-631-49794-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 334
Gewicht: 431g
Größe: H325mm x B151mm x T18mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"

Band 1569
Sie sind hier.