Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Bestandsschutz von Arbeitsverhältnissen im Umwandlungsrecht

  • Kartonierter Einband
  • 199 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unternehmensumwandlungen werden häufig von einer Anpassung des Personalbestands an die Bedürfnisse der beteiligten Unternehmen beg... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Unternehmensumwandlungen werden häufig von einer Anpassung des Personalbestands an die Bedürfnisse der beteiligten Unternehmen begleitet. Der Frage des Bestandsschutzes von Arbeitsverhältnissen kann daher zentrale Bedeutung bei einer Umwandlung von Unternehmen zukommen. Mit den 322 Abs. 2, 323 und 324 enthält das Umwandlungsgesetz Regelungen, die dem Bestandsschutz von Arbeitsverhältnissen dienen. Gegenstand der Arbeit ist die Reichweite dieser Regelungen. Zunächst wird eine Einordnung von Verschmelzung und Spaltung als Fälle des Betriebsübergangs nach 613a BGB vorgenommen und erörtert, ob Arbeitsverhältnisse auch umwandlungsrechtlich oder durch Zuordnung in einem Interessenausgleich übertragen werden können. Sodann wird die Zulässigkeit von Sanierungskündigungen und die Fortgeltung kündigungsrechtlicher Regelungen in Kollektivvereinbarungen untersucht. Schließlich wird diskutiert, in welchem Umfang 323 Abs. 1 UmwG die kündigungsrechtliche Stellung von Arbeitnehmern sichert und welche Besonderheiten 322 Abs. 2 UmwG bei der gemeinsamen Führung eines Betriebes vorsieht.

Autorentext
Der Autor: Jan Wittenberg wurde 1970 in Frankfurt (Oder) geboren. Er studierte von 1992 bis 1997 an der Universität Bayreuth Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und war anschließend Referendar im OLG-Bezirk Bamberg. Seit April 2001 ist er in der Rechtsabteilung eines Unternehmens tätig. Im Jahr 2001 erfolgte die Promotion.

Klappentext

Unternehmensumwandlungen werden häufig von einer Anpassung des Personalbestands an die Bedürfnisse der beteiligten Unternehmen begleitet. Der Frage des Bestandsschutzes von Arbeitsverhältnissen kann daher zentrale Bedeutung bei einer Umwandlung von Unternehmen zukommen. Mit den §§ 322 Abs. 2, 323 und § 324 enthält das Umwandlungsgesetz Regelungen, die dem Bestandsschutz von Arbeitsverhältnissen dienen. Gegenstand der Arbeit ist die Reichweite dieser Regelungen. Zunächst wird eine Einordnung von Verschmelzung und Spaltung als Fälle des Betriebsübergangs nach § 613a BGB vorgenommen und erörtert, ob Arbeitsverhältnisse auch umwandlungsrechtlich oder durch Zuordnung in einem Interessenausgleich übertragen werden können. Sodann wird die Zulässigkeit von Sanierungskündigungen und die Fortgeltung kündigungsrechtlicher Regelungen in Kollektivvereinbarungen untersucht. Schließlich wird diskutiert, in welchem Umfang § 323 Abs. 1 UmwG die kündigungsrechtliche Stellung von Arbeitnehmern sichert und welche Besonderheiten § 322 Abs. 2 UmwG bei der gemeinsamen Führung eines Betriebes vorsieht.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Übergang von Arbeitsverhältnissen im Umwandlungsrecht - Kündigungsverbot wegen Betriebsübergangs (§ 613a Abs. 4 BGB) - Fortgeltung kündigungsrechtlicher Regelungen in Kollektiv- und Einzelvereinbarungen - Erhaltung der kündigungsrechtlichen Stellung bei Spaltung und Teilübernahme (§323 Abs. 1 UmwG) - Gemeinsam geführter Betrieb im kündigungsschutzrechtlichen Sinne (§ 322 Abs. 2 UmwG).

Produktinformationen

Titel: Der Bestandsschutz von Arbeitsverhältnissen im Umwandlungsrecht
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631390511
ISBN: 978-3-631-39051-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 199
Gewicht: 293g
Größe: H211mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2002
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriftenreihe zum Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht"