Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Selbstevaluation

  • Kartonierter Einband
  • 261 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im "Evaluationsboom" der vergangenen Jahre wurde oft die Frage vernachlässigt, wie man Evaluation so gestalten kann, das... Weiterlesen
20%
93.00 CHF 74.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im "Evaluationsboom" der vergangenen Jahre wurde oft die Frage vernachlässigt, wie man Evaluation so gestalten kann, dass sie einen echten Mehrwert für die Praxis erbringt. Dieses Buch analysiert den Ansatz der Selbstevaluation, bei dem nicht externe Evaluatoren, sondern die verantwortlichen Praktiker selbst die Evaluation in die Hand nehmen. Auf Basis einer umfassenden evaluationstheoretischen Analyse werden mögliche Potenziale und Risiken des Ansatzes diskutiert. Anhand einer empirischen Studie wird gezeigt, dass drei Gestaltungsfaktoren bei einer Selbstevaluation besonders wichtig für ihren Erfolg in der schulischen Praxis sind: Positive Erwartungen und die Selbstbestimmung der selbstevaluierenden Praktiker sowie das Vorhandensein von Evaluationsexpertise im Prozess der Selbstevaluation.

Autorentext

Der Autor: Jan Ulrich Hense studierte Schulpsychologie und Anglistik für das Lehramt an Gymnasien. Seit 2000 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte sind Evaluation, Selbstevaluation und Bildungscontrolling, planspielbasiertes Lernen, Lernen mit neuen Medien sowie unternehmerisches Denken und Handeln.



Klappentext

Im «Evaluationsboom» der vergangenen Jahre wurde oft die Frage vernachlässigt, wie man Evaluation so gestalten kann, dass sie einen echten Mehrwert für die Praxis erbringt. Dieses Buch analysiert den Ansatz der Selbstevaluation, bei dem nicht externe Evaluatoren, sondern die verantwortlichen Praktiker selbst die Evaluation in die Hand nehmen. Auf Basis einer umfassenden evaluationstheoretischen Analyse werden mögliche Potenziale und Risiken des Ansatzes diskutiert. Anhand einer empirischen Studie wird gezeigt, dass drei Gestaltungsfaktoren bei einer Selbstevaluation besonders wichtig für ihren Erfolg in der schulischen Praxis sind: Positive Erwartungen und die Selbstbestimmung der selbstevaluierenden Praktiker sowie das Vorhandensein von Evaluationsexpertise im Prozess der Selbstevaluation.



Zusammenfassung
"Das Buch gibt wichtige Orientierungshilfen und Anregungen für selbstevaluative Verfahren, die die Bedürfnisse und Anforderungen der eigenen Schule berücksichtigen und professioneller Handhabung entsprechen." (Peter Wendt, Grundschule)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Qualitätsdebatte im Bildungswesen - Evaluation und Selbstevaluation von Bildung - Erfolgsfaktoren und Wirkungen der schulischen Selbstevaluation - Eine empirisch-quantitative Studie zu Bedingungen erfolgreicher Selbstevaluation - Konsequenzen für Praxis und Theorie der Selbstevaluation.

Produktinformationen

Titel: Selbstevaluation
Untertitel: Erfolgsfaktoren und Wirkungen eines Ansatzes zur selbstbestimmten Qualitätsentwicklung im schulischen Bereich
Autor:
EAN: 9783631547236
ISBN: 978-3-631-54723-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 261
Gewicht: 371g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2006
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"