Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wandel der Funktionen des UN-Generalsekretärs.

  • Kartonierter Einband
  • 315 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen wird in der Öffentlichkeit als wichtigster Repräsentant der Organisation wahrgenommen. ... Weiterlesen
20%
87.85 CHF 70.30
Sie sparen CHF 17.55
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen wird in der Öffentlichkeit als wichtigster Repräsentant der Organisation wahrgenommen. Wie keine andere Einzelperson personifiziert der Amtsinhaber die Ziele und Ideale der Vereinten Nationen. Diese Wahrnehmung greift jedoch zu kurz und ist der Ursprung vieler Fehleinschätzungen: Die Vereinten Nationen bestehen als Internationale Organisation aus der Gesamtheit ihrer Mitglieder und handeln durch ihre Organe, d.h. die Mitgliedstaaten bedienen sich bei der Verfolgung der in der Charta festgelegten Ziele der von ihnen geschaffenen Einrichtungen. Die geringe normative Ausprägung des Sekretariats und des Generalsekretärs in der UN-Charta im Vergleich zu den Bestimmungen bezüglich der übrigen Hauptorgane der Vereinten Nationen verhindert eine eindeutige Bestimmung der Stellung des Generalsekretärs. Je nach Persönlichkeit des Amtsinhabers und den politischen Rahmenbedingungen ist diese stärker oder auch schwächer. Somit bewegt sich der Wandel der Funktionen des UN-Generalsekretärs im Spannungsfeld zwischen völkerrechtlicher Normanalyse einerseits und organisationsinterner Entwicklung andererseits. Insgesamt lässt sich feststellen, dass sich zwar das Aufgabenspektrum des Generalsekretärs erweitert hat, die normativen Regelungsinstrumente jedoch vor dem Hintergrund dieser Entwicklung kein ausreichendes Äquivalent mehr darstellen.

Klappentext

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen wird in der Öffentlichkeit als wichtigster Repräsentant der Organisation wahrgenommen. Wie keine andere Einzelperson personifiziert der Amtsinhaber die Ziele und Ideale der Vereinten Nationen. Diese Wahrnehmung greift jedoch zu kurz und ist der Ursprung vieler Fehleinschätzungen: Die Vereinten Nationen bestehen als Internationale Organisation aus der Gesamtheit ihrer Mitglieder und handeln durch ihre Organe, d. h. die Mitgliedstaaten bedienen sich bei der Verfolgung der in der Charta festgelegten Ziele der von ihnen geschaffenen Einrichtungen. Die geringe normative Ausprägung des Sekretariats und des Generalsekretärs in der UN-Charta im Vergleich zu den Bestimmungen bezüglich der übrigen Hauptorgane der Vereinten Nationen verhindert eine eindeutige Bestimmung der Stellung des Generalsekretärs. Je nach Persönlichkeit des Amtsinhabers und den politischen Rahmenbedingungen ist diese stärker oder auch schwächer. Somit bewegt sich der Wandel der Funktionen des UN-Generalsekretärs im Spannungsfeld zwischen völkerrechtlicher Normanalyse einerseits und organisationsinterner Entwicklung andererseits. Insgesamt lässt sich feststellen, dass sich zwar das Aufgabenspektrum des Generalsekretärs erweitert hat, die normativen Regelungsinstrumente jedoch vor dem Hintergrund dieser Entwicklung kein ausreichendes Äquivalent mehr darstellen.



Inhalt
A. Einleitung B. Grundlagen Ein Rückblick: Das Sekretariat im Völkerbund Das Sekretariat der Vereinten Nationen Das Amt des Generalsekretärs C. Die Aufgaben des Generalsekretärs und ihre rechtlichen Grundlagen Personalverwaltung Repräsentation Intra-institutionelle Koordinations- und Berichtstätigkeit Aufgaben im Bereich der Finanzverwaltung Inter-institutionelle Koordinationstätigkeit Depositartätigkeit Operationelle Aufgaben Initiativtätigkeit Die Unterscheidung zwischen administrativen und politischen Funktionen als gemeinsames Strukturelement der Aufgaben D. Wandel des Amtsverständnisses dargestellt am Beispiel der Jahresberichte Stellenwert der Jahresberichte Analyse der Jahresberichte Zusammenfassung E. Auswirkungen des Reformprozesses der Vereinten Nationen auf die Funktionen des Generalsekretärs Der Begriff der »Reform« und Typologisierung der Reformmaßnahmen Analyse der Reformphasen Implikationen für das Verhältnis des Generalsekretärs zu den politischen Hauptorganen F. Konsequenzen und Ausblick Die Implikationen des Funktionswandels Perspektiven der Amtsausübung des Generalsekretärs für das Völkerrecht G. Zusammenfassung der Ergebnisse Quellen- und Literaturverzeichnis Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Wandel der Funktionen des UN-Generalsekretärs.
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428129249
ISBN: 978-3-428-12924-9
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Duncker & Humblot
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 315
Gewicht: 430g
Größe: H233mm x B157mm x T18mm
Jahr: 2009
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1. Auflage.

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Völkerrecht"