Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Friedrich Engels

  • Fester Einband
  • 432 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Wirtschaftlicher und sozialer Wandel entscheidet sich in den Bereichen Technik, Arbeit und Kapital. Die Industrielle Revolution ga... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wirtschaftlicher und sozialer Wandel entscheidet sich in den Bereichen Technik, Arbeit und Kapital. Die Industrielle Revolution gab den Auftakt. Engels wurde Zeuge dieser rasanten wie spannungsreichen Veränderungen. 12 Experten blicken auf den erfolgreichen Unternehmer und facettenreichen Journalisten, der als Erfinder des Marxismus bekannt wurde.

Das Lebenswerk eines revolutionären Denkers, interdisziplinär betrachtet

Seit der Industriellen Revolution vor 200 Jahren gelten Technik, Arbeit und Kapital als entscheidende Bestimmungsgrößen des ökonomischen und sozialen Fortschritts von Gesellschaften. Der Autodidakt Friedrich Engels setzte sich gemeinsam mit Karl Marx kritisch mit den Auswirkungen der Industrialisierung für die Arbeiterschaft auseinander. Dank seiner gewandten Feder und seiner Fremdsprachenkenntnisse wurde Engels zu einem international beachteten Journalisten. Doch seine facettenreichen Beiträge werden bis heute oft vom langen Schatten des Karl Marx verdeckt.

12 Experten analysieren kenntnisreich die Biografie und die Schriften Friedrich Engels und laden zu einer Neubewertung des Verhältnisses zwischen Marx und Engels ein:

  • Würdigung des Lebenswerks eines der letzten universalistisch denkenden Theoretiker im 19. Jahrhundert
  • Posthume Veröffentlichung und fehlende Autorisierung: Historisch-kritische Bewertung der Schriften von Engels und Marx
  • Klassenkampf, soziale Frage und das Ende des Kapitalismus: Friedrich Engels als kommunistische Gallionsfigur

Marx und Engels - eine Neubewertung ihres »Compagniegeschäfts«

Welche Rolle spielte die Zusammenarbeit von Marx und Engels bei der Entstehung von Abhandlungen wie »Zur Kritik der politischen Ökonomie« und »Die Lage der arbeitenden Klasse in England«? Wie stark bearbeitete Engels Band 2 und 3 von »Das Kapital« nach, bevor er sie veröffentlichte? Seine Rolle als zweite Geige hinter dem großen kommunistischen Denker Karl Marx wird zunehmend hinterfragt. Die Beiträge im vorliegenden Buch tragen entscheidend dazu bei und lassen die verschiedenen Aspekte, Ursachen, aber auch Grenzen dieses graduellen Umwertungsprozesses erkennen.



Autorentext
Wilfried Nippel ist Professor für Alte Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin Dr. Eberhard Illner, Historiker und Archivassessor, arbeitete im Bundesarchiv Koblenz, im Historischen Archiv der Stadt Köln und war Direktor des Friedrich Engels Haus / Museum für Frühindustrialisierung in Wuppertal von 2008-2018. Er organisierte Ausstellungen und Publikationen zur Sozial- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie zu Marx und Engels und ihrem Umfeld. Dr. Hans A. Frambach ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft - Schumpeter School of Business and Economics an der Universität Wuppertal. Seit 2003 ist er Professor für Mikroökonomische Theorie an der Universität Wuppertal, seit 2014 Leiter des Arbeitsbereichs Mikroökonomie und Geschichte des ökonomischen Denkens. Dr. Norbert Koubek ist Professor em. an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft -Schumpeter School of Business and Economics der Universität Wuppertal, insb. Innovation und Internationales Management. Er war Gründungsdirektor des Zentrums für Weiterbildung der Universität Wuppertal, Sprecher des Vorstandes der Schumpeter School Stiftung und ist seit 2020 Mitglied des Kuratoriums der Stiftung.

Klappentext

Das Lebenswerk eines revolutionären Denkers, interdisziplinär betrachtet

Seit der Industriellen Revolution vor 200 Jahren gelten Technik, Arbeit und Kapital als entscheidende Bestimmungsgrößen des ökonomischen und sozialen Fortschritts von Gesellschaften. Der Autodidakt Friedrich Engels setzte sich gemeinsam mit Karl Marx kritisch mit den Auswirkungen der Industrialisierung für die Arbeiterschaft auseinander. Dank seiner gewandten Feder und seiner Fremdsprachenkenntnisse wurde Engels zu einem international beachteten Journalisten. Doch seine facettenreichen Beiträge werden bis heute oft vom langen Schatten des Karl Marx verdeckt.

12 Experten analysieren kenntnisreich die Biografie und die Schriften Friedrich Engels und laden zu einer Neubewertung des Verhältnisses zwischen Marx und Engels ein:

  • Würdigung des Lebenswerks eines der letzten universalistisch denkenden Theoretiker im 19. Jahrhundert
  • Posthume Veröffentlichung und fehlende Autorisierung: Historisch-kritische Bewertung der Schriften von Engels und Marx
  • Klassenkampf, soziale Frage und das Ende des Kapitalismus: Friedrich Engels als kommunistische Gallionsfigur

Marx und Engels - eine Neubewertung ihres »Compagniegeschäfts«

Welche Rolle spielte die Zusammenarbeit von Marx und Engels bei der Entstehung von Abhandlungen wie »Zur Kritik der politischen Ökonomie« und »Die Lage der arbeitenden Klasse in England«? Wie stark bearbeitete Engels Band 2 und 3 von »Das Kapital« nach, bevor er sie veröffentlichte? Seine Rolle als zweite Geige hinter dem großen kommunistischen Denker Karl Marx wird zunehmend hinterfragt. Die Beiträge im vorliegenden Buch tragen entscheidend dazu bei und lassen die verschiedenen Aspekte, Ursachen, aber auch Grenzen dieses graduellen Umwertungsprozesses erkennen.



Inhalt
8 VORWORT 12 EINLEITUNG Jürgen Herres 22 MEINE UNSTERBLICHEN WERKE FRIEDRICH ENGELS ALS JOURNALIST UND PUBLIZIST EIN ÜBERBLICK Wilfried Nippel 48 ENGELS ÜBER MARX BIOGRAPHIE ALS GESCHICHTSPOLITIK Günther Chaloupek 68 FRIEDRICH ENGELS, VICTOR ADLER UND DER AUSTROMARXISMUS Eberhard Illner 104 MENSCH UND MASCHINE TECHNIKVORSTELLUNGEN BEI FRIEDRICH ENGELS, KARL MARX UND ERNST KAPP 6 INHALT Kurt Möser 146 THE GENERAL ALS ADMIRAL FRIEDRICH ENGELS UND DIE DEBATTEN UM SEEKRIEG UND SEETAKTIK James M. Brophy 188 DAS GELOBTE LAND? FRIEDRICH ENGELS, DIE VEREINIGTEN STAATEN UND DIE ZUKUNFT DES KAPITALISMUS Werner Plumpe 216 DIE VERWANDLUNG DER WELT FRIEDRICH ENGELS UND DIE ENTWICKLUNG DER PRODUKTIV KRÄFTE IN DER ZWEITEN HÄLFTE DES 19. JAHRHUNDERTS Margrit Schulte Beerbühl 250 DIE REVOLUTIONIERUNG DER ARBEIT FRIEDRICH ENGELS UND DER WANDEL DER ARBEITS VERHÄLTNISSE IN MANCHESTER UND LONDON Hans Frambach 278 DAS ÖKONOMISCHE DENKEN SEINER ZEIT FRIEDRICH ENGELS UND DAS SPANNUNGSFELD ZWISCHEN SCHÖPFUNG UND ZERSTÖRUNG Heinz D. Kurz 322 DER FRIEDRICH, DER FRIEDRICH, ... ENGELS, MARX UND DIE KRITIK DER POLITISCHEN ÖKONOMIE Regina Roth 352 REPARATURFALL KAPITAL? FRIEDRICH ENGELS UND DIE HERAUSGABE DER BÄNDE 2 UND 3 DES KAPITAL VON KARL MARX Norbert Koubek 372 ARBEIT UND UNTERNEHMEN HISTORISCHE UND AKTUELLE TENDENZEN Jürgen Kocka 383 FAZIT ENGELS IN SEINER ZEIT 389 ANHANG 390 ZUR GESCHICHTE DER EDITIONEN DER SCHRIFTEN VON KARL MARX UND FRIEDRICH ENGELS 392 LITERATUR 392 Forschungsliteratur 398 Historische Texte 400 ANMERKUNGEN 431 BILDNACHWEIS

Produktinformationen

Titel: Friedrich Engels
Untertitel: Das rot-schwarze Chamäleon
Editor:
Autor:
EAN: 9783534272747
ISBN: 978-3-534-27274-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: wbg academic
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: 1971g
Größe: H277mm x B223mm x T32mm
Veröffentlichung: 16.09.2020
Jahr: 2020
Land: DE