Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der virtuelle Erbe

  • Fester Einband
  • 252 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die virtuelle Erbenstellung wird in der Literatur und Rechtsprechung zum Erbrecht auf Schritt und Tritt erwähnt. Die Voraussetzung... Weiterlesen
20%
100.00 CHF 80.00
Sie sparen CHF 20.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die virtuelle Erbenstellung wird in der Literatur und Rechtsprechung zum Erbrecht auf Schritt und Tritt erwähnt. Die Voraussetzungen, unter welchen eine virtuelle Erbenstellung eintritt, wurden bis anhin nie genau definiert. Ob eine solche vorliegt, ist dabei nicht nur von dogmatischer Relevanz, sondern hat auch weitgehende Auswirkungen in der Praxis. Denn dem virtuellen Erben kommen gewisse Rechte und Pflichten zu. Das vorliegende Werk nimmt eine Kategorisierung der verschiedenen Anwendungsfälle der virtuellen Erbenstellung vor. Es soll Klarheit darüber geschaffen werden, wann eine sog. virtuelle Noterbenstellung, wann eine virtuelle Intestaterbenstellung und wann eine virtuelle Testaterbenstellung vorliegt und wann nicht. Zudem werden im Einzelnen die Rechte und Pflichten untersucht, die mit der virtuellen Erbenstellung verbunden sind.

Produktinformationen

Titel: Der virtuelle Erbe
Untertitel: Analyse und Weiterentwicklung der Theorie von der virtuellen Erbenstellung
Autor:
EAN: 9783725583645
ISBN: 978-3-7255-8364-5
Format: Fester Einband
Hersteller: Schulthess Juristische Medien
Herausgeber: Schulthess
Genre: Recht
Veröffentlichung: 01.10.2021
Anzahl Seiten: 252
Gewicht: 472g
Größe: H225mm x B155mm x T18mm
Jahr: 2021
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Luzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft"