Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Geschichten des Herrn Casparis

  • Fester Einband
  • 271 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Geschichten vom Herrn C. Als Iso Camartin den Auftrag erhielt, einen Essay zum Thema "Heimat" zu schreiben, stellte sich Herr C... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Sie sparen CHF 6.00
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Geschichten vom Herrn C.

Als Iso Camartin den Auftrag erhielt, einen Essay zum Thema "Heimat" zu schreiben, stellte sich Herr Casparis ein. Herr Casparis ist eine Spielfigur, ein alter Ego, das sich verselbständigte und immer deutlichere Konturen annahm. Herr Casparis ist voller Neugierde, ihn treiben Sehnsüchte und Wünsche, er ist hochgebildet, gleichzeitig kindlich und verspielt, klug und nachdenklich und hat mehr Fragen als Antworten. Er fragt sich, was eigentlich Heimat ist und ob es tatsächlich immer nur das Gute ist, das so nahe liegt, sehnt sich nach einer Zwillingsschwester - er, der gar keine Schwester hat - und träumt davon, ein Virtuose zu sein. Er hört Schubert und erkundet die Sprache der Schmerzen, er wählt Don Quixote zu seinem Schutzpatron und träumt von der Freiheit. Herr Casparis ist Bibliothekar und liest alle drei Jahre eine Reihe von Büchern, die ihm ganz wesentlich für sein Leben erscheinen, darunter der berühmte Quixote-Roman von Miguel Cervantes. Warum erscheint ihm der Ritter von der traurigen Gestalt als eine so vorbildliche und geradezu aufbauende Figur? "Dieser Ritter war für ihn der beste Beweis, dass man sich nicht ausliefern darf an die Welt, wie sie nun einmal ist, sondern sich fest auf eine Welt einzurichten hat, wie sie sein sollte und zu sein hätte." Wie diese Welt sein sollte, wie man sie sich einzurichten wünscht, woher diese Wünsche kommen und wie man sie mit anderen teilen kann, welche geheimnisvollen Beziehungen sich zwischen dem einzelnen und der Welt entspinnen und wie sie das Leben steuern, was für Menschen, Landschaften, Bücher, was für eine Musik und Lebenskultur einen dabei begleiten können - das ist das Thema dieser geistreichen und klugen, unterhaltsamen und anregenden Geschichten des Herrn Casparis.



Autorentext
Iso Camartin, geboren 1944 in Chur, aufgewachsen in Disentis, Graubünden, studierte Philosophie und Romantik in München, Bologna und Regensburg. Er ist Essayist und Literaturkritiker. Er lehrte Rätoromanistik an der ETH und an der Universität Zürich und hat sich in seinen zahlreichen Aufsätzen und Büchern immer wieder mit der Geschichte und der Kultur seines Heimatkantons Graubünden auseinander gesetzt

Klappentext

Als Iso Camartin den Auftrag erhielt, einen Essay zum Thema "Heimat" zu schreiben, stellte sich Herr Casparis ein. Herr Casparis ist eine Spielfigur, ein alter Ego, das sich verselbständigte und immer deutlichere Konturen annahm. Herr Casparis ist voller Neugierde, ihn treiben Sehnsüchte und Wünsche, er ist hochgebildet, gleichzeitig kindlich und verspielt, klug und nachdenklich und hat mehr Fragen als Antworten. Er fragt sich, was eigentlich Heimat ist und ob es tatsächlich immer nur das Gute ist, das so nahe liegt, sehnt sich nach einer Zwillingsschwester - er, der gar keine Schwester hat - und träumt davon, ein Virtuose zu sein. Er hört Schubert und erkundet die Sprache der Schmerzen, er wählt Don Quixote zu seinem Schutzpatron und träumt von der Freiheit. Herr Casparis ist Bibliothekar und liest alle drei Jahre eine Reihe von Büchern, die ihm ganz wesentlich für sein Leben erscheinen, darunter der berühmte Quixote-Roman von Miguel Cervantes. Warum erscheint ihm der Ritter von der traurigen Gestalt als eine so vorbildliche und geradezu aufbauende Figur? "Dieser Ritter war für ihn der beste Beweis, dass man sich nicht ausliefern darf an die Welt, wie sie nun einmal ist, sondern sich fest auf eine Welt einzurichten hat, wie sie sein sollte und zu sein hätte." Wie diese Welt sein sollte, wie man sie sich einzurichten wünscht, woher diese Wünsche kommen und wie man sie mit anderen teilen kann, welche geheimnisvollen Beziehungen sich zwischen dem einzelnen und der Welt entspinnen und wie sie das Leben steuern, was für Menschen, Landschaften, Bücher, was für eine Musik und Lebenskultur einen dabei begleiten können - das ist das Thema dieser geistreichen und klugen, unterhaltsamen und anregenden "Geschichten des Herrn Casparis".

Zusammenfassung

Geschichten vom Herrn C.

Als Iso Camartin den Auftrag erhielt, einen Essay zum Thema "Heimat" zu schreiben, stellte sich Herr Casparis ein. Herr Casparis ist eine Spielfigur, ein alter Ego, das sich verselbständigte und immer deutlichere Konturen annahm. Herr Casparis ist voller Neugierde, ihn treiben Sehnsüchte und Wünsche, er ist hochgebildet, gleichzeitig kindlich und verspielt, klug und nachdenklich und hat mehr Fragen als Antworten. Er fragt sich, was eigentlich Heimat ist und ob es tatsächlich immer nur das Gute ist, das so nahe liegt, sehnt sich nach einer Zwillingsschwester - er, der gar keine Schwester hat - und träumt davon, ein Virtuose zu sein. Er hört Schubert und erkundet die Sprache der Schmerzen, er wählt Don Quixote zu seinem Schutzpatron und träumt von der Freiheit. Herr Casparis ist Bibliothekar und liest alle drei Jahre eine Reihe von Büchern, die ihm ganz wesentlich für sein Leben erscheinen, darunter der berühmte Quixote-Roman von Miguel Cervantes. Warum erscheint ihm der Ritter von der traurigen Gestalt als eine so vorbildliche und geradezu aufbauende Figur? "Dieser Ritter war für ihn der beste Beweis, dass man sich nicht ausliefern darf an die Welt, wie sie nun einmal ist, sondern sich fest auf eine Welt einzurichten hat, wie sie sein sollte und zu sein hätte." Wie diese Welt sein sollte, wie man sie sich einzurichten wünscht, woher diese Wünsche kommen und wie man sie mit anderen teilen kann, welche geheimnisvollen Beziehungen sich zwischen dem einzelnen und der Welt entspinnen und wie sie das Leben steuern, was für Menschen, Landschaften, Bücher, was für eine Musik und Lebenskultur einen dabei begleiten können - das ist das Thema dieser geistreichen und klugen, unterhaltsamen und anregenden Geschichten des Herrn Casparis.

Produktinformationen

Titel: Die Geschichten des Herrn Casparis
Autor:
EAN: 9783406570360
ISBN: 978-3-406-57036-0
Format: Fester Einband
Hersteller: C.H.Beck
Herausgeber: Beck, C H
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 271
Gewicht: 390g
Größe: H203mm x B121mm x T27mm
Jahr: 2008
Untertitel: Deutsch