Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Förderung Sozialer Kompetenzen in Jugendzentren

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In Deutschland hat schon jetzt ein Fachkräftemangel eingesetzt, der sich in Zukunft noch verstärken wird. Zentrales Problem ist, d... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Sie sparen CHF 8.50
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In Deutschland hat schon jetzt ein Fachkräftemangel eingesetzt, der sich in Zukunft noch verstärken wird. Zentrales Problem ist, dass Unternehmen nicht den geeigneten Nachwuchs finden, den sie ausbilden können und der später freiwerdende Stellen von Fachkräften besetzen kann. Die daraus entstehenden Kosten betragen ...jedes Jahr 20 Milliarden Euro... (Preuß, 2010). Diese Kosten entstehen, obwohl genügend junges Erwerbspotential in Deutschland vorhanden ist. Gleichzeitig stehen zahlreiche Jugendzentren aufgrund von fehlenden Fördergeldern vor der Schließung. Diese Arbeit gibt einen Anstoß, wie zwei scheinbar komplett verschiedene Probleme zusammengeführt und gelöst werden können. Zentrale Fragestellung dabei ist, ob Jugendzentren durch die Förderung von sozialen Kompetenzen bei Jugendlichen gegen den Fachkräftemangel von Unternehmen wirken können. Es wird angenommen, dass Jugendzentren 1. soziale Kompetenzen bei Jugendlichen fördern, 2. gegen Jugendarbeitslosigkeit und 3. Fachkräftemangel wirken und somit 4. zur Wirtschaftlichkeit von Unternehmen beitragen können. Die aufgestellten Hypothesen können letztendlich als Theorie bestätigt werden, was wiederum Anlass gibt, diese auch in der Praxis zu prüfen.

Autorentext

Bachelor of Arts in Business: Studium Gesundheitsmanagement im Tourismus an der Fachhochschule JOANNEUM in Bad Gleichenberg, Österreich.



Klappentext

In Deutschland hat schon jetzt ein Fachkräftemangel eingesetzt, der sich in Zukunft noch verstärken wird. Zentrales Problem ist, dass Unternehmen nicht den geeigneten Nachwuchs finden, den sie ausbilden können und der später freiwerdende Stellen von Fachkräften besetzen kann. Die daraus entstehenden Kosten betragen "...jedes Jahr 20 Milliarden Euro..." (Preuß, 2010). Diese Kosten entstehen, obwohl genügend junges Erwerbspotential in Deutschland vorhanden ist. Gleichzeitig stehen zahlreiche Jugendzentren aufgrund von fehlenden Fördergeldern vor der Schließung. Diese Arbeit gibt einen Anstoß, wie zwei scheinbar komplett verschiedene Probleme zusammengeführt und gelöst werden können. Zentrale Fragestellung dabei ist, ob Jugendzentren durch die Förderung von sozialen Kompetenzen bei Jugendlichen gegen den Fachkräftemangel von Unternehmen wirken können. Es wird angenommen, dass Jugendzentren 1. soziale Kompetenzen bei Jugendlichen fördern, 2. gegen Jugendarbeitslosigkeit und 3. Fachkräftemangel wirken und somit 4. zur Wirtschaftlichkeit von Unternehmen beitragen können. Die aufgestellten Hypothesen können letztendlich als Theorie bestätigt werden, was wiederum Anlass gibt, diese auch in der Praxis zu prüfen.

Produktinformationen

Titel: Förderung Sozialer Kompetenzen in Jugendzentren
Untertitel: Die Förderung von Jugendzentren als Option gegen den Fachkräftemangel
Autor:
EAN: 9783639408553
ISBN: 978-3-639-40855-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 96g
Größe: H221mm x B149mm x T7mm
Jahr: 2012
Untertitel: Deutsch
Auflage: Aufl.