1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Vita Luitgarts von Wittichen

  • Kartonierter Einband
  • 301 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Aufzeichnungen Bertholds von Bombach über Leben und Wirken der Klostergründerin Luitgart von Wittichen gehören zu den frauenmy... Weiterlesen
20%
132.20 CHF 105.75
Sie sparen CHF 26.45
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Aufzeichnungen Bertholds von Bombach über Leben und Wirken der Klostergründerin Luitgart von Wittichen gehören zu den frauenmystischen Texten, die in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts einen Großteil der hagiographischen Literatur ausmachten und zu Erbauung und Belehrung des mittelalterlichen Hörers und Lesers dienten. Sie sind Ausprägung einer neuen Frömmigkeitsform, die versucht, das apostolische Ideal der Christusnachfolge zu praktizieren und von der sich besonders Frauen angezogen fühlten. Die hier vorliegende Neuedition basiert auf dem Donaueschinger Codex 118 und kollationiert den jüngeren Codex 119 im Apparat. Dem Textvergleich folgt ein Kommentar, welcher veschiedene Textstellen erläuternd erschließt. Einen wichtigen Teil der Arbeit bildet die Untersuchung der spirituellen Voraussetzungen der Luitgart-Vita und deren Einbettung in den frömmigkeitsgeschichtlichen Kontext. Die Darstellung der historischen Entwicklung des Klosters Wittichen rundet die Edition ab.

Autorentext

Die Autorin: Irmtraud Just wurde 1941 in Halle/Saale geboren. Nach einer Bibliothekarausbildung 1962-1965 und einem Studium der Germanistik sowie der Bibliothekswissenschaft 1983-1988 erfolgte 1998 die Promotion an der Freien Universität Berlin. Sie arbeitet mit an einem Wörterbuchprojekt der mittelhochdeutschen Urkundensprache.



Klappentext

Die Aufzeichnungen Bertholds von Bombach über Leben und Wirken der Klostergründerin Luitgart von Wittichen gehören zu den frauenmystischen Texten, die in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts einen Großteil der hagiographischen Literatur ausmachten und zu Erbauung und Belehrung des mittelalterlichen Hörers und Lesers dienten. Sie sind Ausprägung einer neuen Frömmigkeitsform, die versucht, das apostolische Ideal der Christusnachfolge zu praktizieren und von der sich besonders Frauen angezogen fühlten. Die hier vorliegende Neuedition basiert auf dem Donaueschinger Codex 118 und kollationiert den jüngeren Codex 119 im Apparat. Dem Textvergleich folgt ein Kommentar, welcher veschiedene Textstellen erläuternd erschließt. Einen wichtigen Teil der Arbeit bildet die Untersuchung der spirituellen Voraussetzungen der Luitgart-Vita und deren Einbettung in den frömmigkeitsgeschichtlichen Kontext. Die Darstellung der historischen Entwicklung des Klosters Wittichen rundet die Edition ab.



Zusammenfassung
quot;Die angezeigte Studie ist in erster Linie für Germanisten interessant, aber auch für Historiker und Theologen, ordnet sie doch die Luitgart-Vita in die frauenmystischen Texte des 14. Jh. ein und bringt Licht in das Halbdunkel von Semireligiosentum und dessen Übergang in ein reguliertes und schließlich klausuriertes Ordensleben. Sie stellt eine großartige Leistung dar, für deren Qualität auch Prof. Alois M. Haas bürgt, der sie in seine Reihe 'Die deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700' aufgenommen hat." (Leonhard Lehmann, Collectanea Franciscana)

Produktinformationen

Titel: Die Vita Luitgarts von Wittichen
Untertitel: Text des Donaueschinger Codex 118- Mit Einleitung, Kommentar und frömmigkeitsgeschichtlicher Einordnung
Autor:
EAN: 9783906765341
ISBN: 978-3-906765-34-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 301
Gewicht: 446g
Größe: H223mm x B154mm x T18mm
Jahr: 2000
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700"

Zuletzt angesehen
Verlauf löschen